Veranstaltungsreihe

„Barrierefreiheit in Bibliotheken: Alles inklusive“

Seit Februar 2021 organisieren die AG Barrierefreiheit in (digitalen) Bibliotheken und die Kommission Kundenorientierte und inklusive Services des Deutschen Bibliotheksverbands gemeinsam eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Barrierefreiheit in Bibliotheken: Alles inklusive“. Die einstündigen Veranstaltungen finden online statt und werden unter anderem über die Mailingliste der AG sowie im Blog der Kommission angekündigt. Im Oktober/November 2021 fand eine 3-teilige Reihe zum Thema Diskriminierungssensible Sprache statt.

Vorträge

02. November 2022: Gebärdensprache(n) in Bibliotheken

Referentin: Katja Fischer, FISCHSIGNS - Service für Gebärdensprache
Vortrag in Gebärdensprache mit Dolmetschung in Lautsprache

Was ist Gebärdensprache? Wie kommunizieren wir richtig mit gehörlosen Menschen? Mit welchen Angeboten können Bibliotheken gehörlose Nutzer*innen gewinnen, zu mehr Bewusstseinsbildung beitragen und Begegnungen ermöglichen?

Darüber sprachen wir im Webinar am 2. November mit Katja Fischer, Sozialarbeiterin/-pädagogin, staatlich geprüfte Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache und internationale Gebärden, Hochschuldozentin. Ihr Vortrag wurde in Deutscher Gebärdensprache gehalten und simultan in Lautsprache gedolmetscht.

Gebärdensprache in Bibliotheken, Vortragsfolien (PDF, 0,94 MB) Nicht barrierefrei

Im Chat wurden Links zu Bibliotheksangeboten in Gebärdensprache geteilt:

Bücherhallen Hamburg: Informationen in Gebärdensprache

ZLB Berlin: Angebote für Gehörlose und Schwerhörige

ZLB Kinder- und Jugendbibliothek: Lesezeichen digital auf Youtube

Stadtbibliothek Bremen: Barrierefreiheitserklärung, Informationen in Gebärdensprache

Universität Hamburg: Teilbibliothek Deutsche Gebärdensprache

12. Oktober 2022: Bibliotheksarbeit für Menschen mit Legasthenie

Benjamin Scheffler, Leiter der Kinder- und Jugendbibliothek in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) berichtete über Bibliotheksservices für junge Leser*innen mit Legasthenie in Kooperation mit dem Landesverband für Legasthenie und Dyskalkulie Berlin-Brandenburg.

ZLB KiJuBi: Für Kinder und Jugendliche mit Lese-Rechtschreibschwäche

Weitere Hinweise:

06. Juli 2022: Barrierefreie Websites

Freda Wagner (Deutsches Institut für Menschenrechte, Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention, Überwachungsstelle für digitale Barrierefreiheit Saarland)

Barrierefreie Websites, Vortragsfolien (PDF, 446 KB)

12. Mai 2022: Barrierefreie Veranstaltungen in Bibliotheken

Kerstin Hoffmann-Wagner (Beraterin für nachhaltige und inklusive Events, zertifizierte Trainerin)
Gudrun Jostes (Sachverständige und Fachplanerin für Barrierefreies Bauen)

01. März 2022: Diversität und Antidiskriminierung: Wie das Recht zur „Bibliothek für alle“ beitragen kann

Was genau ist eine Diskriminierung? Welche Diskriminierungsformen und -merkmale gibt es? Wie schützt das Antidiskriminierungsrecht in Deutschland vor Benachteiligung und Diskriminierung – auch in und durch Bibliotheken?

Darüber sprachen wir am 01. März mit Daniel Scherr, Jurist im Beratungsreferat der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Er führte uns in die Grundlagen des Antidiskriminierungsrechts ein und beantwortete anschließend Fragen aus dem Chat.

Einführung in das Antidiskriminierungsrecht.Vortragsfolien (PDF, 3,7 MB, nicht barrierefrei)

Hinweise des Referenten auf Fragen im Chat:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes: Verwendung des gewählten Namens von trans*Studierenden an Hochschulen unabhängig von einer amtlichen Namensänderung (PDF, 81 KB, nicht barrierefrei)

HU Berlin: Geschlechtergerechte Amtssprache. Rechtliche Expertise zur Einschätzung der Rechtswirksamkeit von Handlungsformen der Verwaltung bei Verwendung des Gendersterns oder von geschlechtsumfassenden Formulierungen (PDF, 135 KB)

Landeshauptstadt Hannover: Gutachten bestätigt: Genderstar verwirklicht Verfassungsauftrag

18. Januar 2022: Bibliotheksneubau oder -umbau inklusiv gestalten

Nadine Forster, Christina Walser (Stadtteilbibliotheken München): Eine neue inklusive Stadtteilbibliothek in einem neuen inklusiven Stadtteil

 Leitgedanken des Vortrags:

  • möglichst viel Selbständigkeit ermöglichen (open library, Kassenautomaten, Selbstverbuchung, ...)
  • Eingangsbereich ist eine Einladung zum Dasein mit Lesegarten etc. und Ort der Orientierung
  • zentraler Info- und Servicepoint direkt am Zugang zum OG
  • Medienkern: fast alle Medien stehen an einem Ort, damit die Orientierung möglichst einfach ist (inklusiver Gedanke)
  • Bibliothek als Wohlfühlort (Lounge, Aufenthalt, Stöbern,…)
  • Bibliothek als Lern- und Arbeitsort (verschiedene Arbeitsplatzszenarien)
  • Bibliothek als Ort für Familien und Kinder (Leseförderung, Spielen, Austausch, ...)
  • Bibliothek als Ort für Jugendliche (Treffpunkt, interaktiver Boden → Gaming und Programmieren, „Makerspace“, ...)
  • Bibliothek als Kulturort (Ausstellungen, Veranstaltungen, ...)
  • Bibliothek als Ort der Inspiration und Kreativität (Ideenwerkstatt, Laborcharakter)
  • Bibliothek als Identifikationsort und Ort für alle (Vision: Wir sind da. Das ist mein Ort.)

Heidi Best (Bücherhallen Hamburg): Alle im Blick haben: Angebot und bestehenden Raum barrierefrei gestalten

Zusammenfassung inklusive weiterführender Links:

  • Lesetipp: „Zum richtigen Ziel führen: Inklusives Wegeleitsystem in der Hamburger Zentralbibliothek.“ In: BuB 73 02-03 / 2021  
  • Regalbeschriftung mit Adhäsionsfolien (Bezugsquelle)
  • Indoor-Navigation: Technik ‚Visual Positioning System‘
  • Barrierefreiheit ist ein kooperativer und fortlaufender Prozess
  • Induktive Höranlage (Veranstaltungsraum)
  • Computerarbeitsplatz mit entsprechender Hard- und Software für sehbehinderte Menschen
  • Bildschirmlesegerät über ‚Aktion Mensch‘
  • Website: Onepager ‚Barrierefreiheit‘,
  • Gebärdensprachvideos, Leichte Sprache
  • Veranstaltungen: Entdeckertouren mit Gebärdensprachdolmetscher
  • inkl. Design GmbH (Agentur für inklusives Design)

19. Oktober - 02. November 2021: Diskriminierungssensible Sprache in Bibliotheken

19.10.2021: Sprache und Bildsprache über Behinderung

Judyta Smykowski (Projekt Leidmedien der Sozialhelden e.V.)

28.10.2021: Rassismuskritische Sprache

Konstantinos Gkantinas (Diversity-Trainer Eine Welt der Vielfalt e. V.)

02.11.2021: Gendersensible Sprache in Bibliotheken

Dr. Karin Aleksander (Genderbibliothek des ZtG der HU-Berlin (1990-2019); Mitglied der Fachkommission des Digitalen Deutschen Frauenarchivs)

29. September 2021: Behindertengerechte Universitätsbibliothek – ein Erfahrungsbericht aus der UB Marburg

Dr. Ilona Rohde (Universitätsbibliothek Marburg)
Christine Krause, Stefanie Ingiulla (Servicestelle für behinderte Studierende Marburg)

22. Juni 2021: Lesen Einmal Anders – in Einfacher und Leichter Sprache

21. April 2021: „Nichts über uns ohne uns" – Stadtbibliothek Neuss konkret

Claudia Büchel (Leiterin der Stadtbibliothek Neuss), Andrea Schumacher (Sozialplanerin der Stadt Neuss):

19. Mai 2021: Barrierefreie Dokumente - Anforderungen und Umsetzung

Johannes Fischer (Überwachungsstelle Barrierefreiheit für Informationstechnik Sachsen), Martin König (Kompetenzzentrum für barrierefreie Informations- und Kommunikationsangebote (BIKOSAX)): Barrierefreie Dokumente - Anforderungen und Umsetzung.

17. März 2021: Vom Eingang bis zum Buch und wieder zurück – Zugang und Ausstattung meiner Bibliothek inklusiv gedacht!

23. Februar 2021: Barrierefreiheit - Rechtliche Grundlagen und Verpflichtungen

Ansprechpartner_in

Anne Sieberns

Leiterin der Bibliothek

Telefon: 030 259 359 - 11

E-Mail: sieberns(at)institut-fuer-menschenrechte.de

nach oben