Menschenrechtsbildung

Bildungsmaterialen

Das Deutsche Institut für Menschenrechte stellt Bildungsmaterialien zu verschiedenen Themen und für unterschiedliche Altersgruppen und Bildungskontexte zur Verfügung, die das Institut selbst oder in Kooperation mit anderen Akteuren entwickelt hat. Die Materialien enthalten grundlegendes Wissen zu Menschenrechten insgesamt beziehungsweise beleuchten und erörtern einzelne Rechte, wie beispielsweise das Recht auf Schutz vor Diskriminierung. Darüber hinaus fördern die Materialien Reflexionsprozesse und bieten Methoden an, um sich vertieft mit einzelnen Themen auseinanderzusetzen.

Zentrale Anliegen

  • Lehrende sollen darin gestärkt werden, Menschenrechte explizit in ihren Angeboten zu thematisieren und Lehr- und Lerninhalte menschenrechtlich zu rahmen. Die Bildungsmaterialien geben hier Anregungen und bieten vielfältige Methoden, mit denen Lehrende zielgruppenspezifische Angebote entwickeln können.
  • Menschenrechtsbildung soll vermitteln, dass Menschenrechte verknüpft sind mit der individuellen Lebensrealität. Sie soll die menschenrechtliche Dimension von politischen und gesellschaftlichen Diskursen aufzeigen und dazu beitragen, Menschenrechte als rechtsverbindliche Grundlage zu begreifen, die für alle gleichermaßen gilt. Menschenrechtsbildung soll dazu befähigen, das eigene Handeln an Menschenrechten auszurichten, sich auf die eigenen Rechte und auf die Rechte anderer zu berufen und sie einfordern zu können.
  • Angebote der Menschenrechtsbildung sollen sich selber an Menschenrechten orientieren und ihre zentralen Inhalte und Prinzipien erfahrbar machen. Das heißt, sie sollen möglichst inklusiv, partizipativ und diskriminierungssensibel entwickelt, angeboten und umgesetzt werden.

Menschenrechte: Materialien für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen

Modul 1: Was sind Menschenrechte?

Modul 2: Schutz vor Diskriminierung

Modul 3: Zugang zum Recht

Modul 4: Behinderung und Inklusion

 

Modul 5: Kinderrechte und Partizipation

Modul 6: Flucht und Asyl

Bildungsmaterial für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit mit Menschen ab ca. 15 Jahren. Die Materialien bestehen aus didaktischen Hinweisen zu Menschenrechtsbildung sowie sechs Modulen zu den Themen Schutz vor Diskriminierung, Zugang zum Recht, Behinderung und Inklusion, Kinderrechte und Partizipation, sowie Flucht und Asyl. Jedes Modul enthält einen einführenden Text und bietet Hinweise zu weiterführenden Publikationen, wichtigen Akteuren aus Politik und Zivilgesellschaft und zu Bildungsmaterialien. Es bietet darüber hinaus Übungen mit konkreten Anleitungen und Arbeitsblättern. Ein Glossar am Ende erläutert wichtige menschenrechtliche Fachbegriffe.

Die Materialien sind online oder als gedruckte Version über den Shop erhältlich.

Maßstab Menschenrechte. Bildungspraxis zu den Themen Flucht, Asyl und rassistische Diskriminierung

Im Folgenden finden Sie die Module und Arbeitsblätter zu den einzelnen Übungen aus diesen Modulen:

Kompass

Der KOMPASS ist ein Handbuch zu Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit. Neben einer umfangreichen Einführung in die MRB bietet der KOMPASS praxisorientierte methodische und didaktische Vermittlungshilfen für die Bildungsarbeit. 57 Übungen machen mit unterschiedlichen Menschenrechtsthemen vertraut und regen zur Umsetzung in der Bildungspraxis an. Hintergrundinformationen zu ausgewählten Themen ermöglichen eine fundierte Vorbereitung der Bildungsaktivitäten und Workshops. Das DIMR hat die englischsprachige Ausgabe des Europarates (2015) übersetzt und für den deutschsprachigen Raum adaptiert.

Kompass. Handbuch zur Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit

Die gedruckte Version können Sie im Shop der Bundeszentrale für politische Bildung bestellen:

Bundeszentrale für politische Bildung: Kompass. Handbuch zur Menschenrechtsbildung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit

Compasito

Compasito ist ein Handbuch zur Menschenrechtsbildung für Kinder von 6—14 Jahren. Compasito baut auf der Philosophie und den pädagogischen Ansätzen von Kompass auf und setzt auf non-formale Lernmethoden sowie eine Struktur, die den Nutzerinnen und Nutzern des Handbuchs theoretische und praktische Unterstützung bietet. Während sich Kompass direkt an junge Menschen wendet, spricht Compasito erwachsene Pädagoginnen und Pädagogen an, die mit Kindern arbeiten. Sie finden hier theoretische und methodische Informationen sowie eine profunde Darstellung der Menschenrechtsthemen des Buches. Außerdem animiert Compasito pädagogische Fachkräfte zur Anpassung der Materialien an ihre eigene Wirklichkeit und die ihrer Kinder.

Compasito ist das erste deutschsprachige Handbuch zur Menschenrechtsbildung mit Kindern im Grundschulalter.

Compasito online

Reckahner Reflexionen

Materialen

Sollten Sie die Materialien per Post bestellen wollen, können Sie dies über die Website des Rochow-Museums Reckahn beziehungsweise über die dort genannte Mailadresse tun.

Gute pädagogische Beziehungen sind das Fundament, damit Bildung und Entwicklung in frühpädagogischen, schulischen und sozialpädagogischen Feldern gelingen kann. Doch was macht eine gute pädagogische Beziehung aus? Wie gestaltet man sie? Und nicht zuletzt: nach welchen ethischen Leitlinien sollen sich Lehrer_innen und andere pädagogische Fachkräfte richten?

Die Reflexionen sollen dazu beitragen, pädagogische Beziehungen menschenwürdig zu gestalten. Kern der Reckahner Reflexionen ist eine freiwillige Selbstverpflichtung bestehend aus zehn Leitlinien, die ethische Orientierungen für den Alltag in schulischen, frühpädagogischen und sozialpädagogischen Feldern formulieren. Kinder- und weitere Menschenrechte stellen dabei den normativen Orientierungsrahmen.

Die Reckahner Reflexionen richten sich an alle Pädagog_innen – unabhängig von der Bildungsstufe, -institution, -richtung und -konzeption. Ziel ist die Stärkung anerkennender und die Verminderung verletzender Handlungsweisen in Bildungskontexten. Die Reckahner Reflexionen widmen sich allen Kindern und Jugendlichen in ihren vielfältigen Lebenslagen und sind ein Beitrag zu Antidiskriminierung und Inklusion auf der Beziehungsebene.

Online-Handbuch Inklusion

Seit dem Jahr 2011 ist das Online-Handbuch Inklusion als Menschenrechts im Netz. Das Deutsche Institut für Menschenrechte stellt hier mit Unterstützung der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) eine Website mit Informationen, Spielen und pädagogischen Materialien zu den Themen Inklusion, Behinderung und Menschenrechte zur Verfügung.

Online-Handbuch: Inklusion als Menschenrecht

nach oben