Publikationen

Stellungnahme

Kinderrechte in Zeiten der Corona-Pandemie – Kinderrechtsbasierte Maßnahmen stützen und schützen

Kinder und Jugendliche in Krisenzeiten

Kinder und Jugendliche sind aktuell in besonderer Weise von der Corona-Krise betroffen. Um die Menschenrechte aller zu wahren, dürfen Menschen nicht als homogene Gruppe verstanden und pauschale Maßnahmen ergriffen werden; vielmehr ist eine diskriminierungsfreie Differenzierung bei allen Regelungen und Entscheidungen zu garantieren. Das gilt in gleichem Maße, wenn es um Maßnahmen geht, die die Rechte von Kindern betreffen. Bund, Länder und Kommunen müssen gemäß Artikel 4 UN-KRK alle geeigneten Maßnahmen ergreifen, um die Rechte von Kindern und Jugendlichen umfassend zu verwirklichen und zu schützen; dazu gehört auch die Sorge um die psychische Gesundheit.

Nicht gedruckt erhältlich

Autor: Judith Feige, Dr. Stephan Gerbig
Themen: Kinderrechte
Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Größe: (PDF, 199 KB)
Seiten: 13
Erschienen: 29.05.2020

Mehr zu diesem Thema

nach oben