Publikationen

Policy Paper

Ein Grundgesetz ohne „Rasse“

Vorschlag für eine Änderung von Artikel 3 Grundgesetz

Das Policy Paper Nr. 16 empfiehlt dem Gesetzgeber, den Begriff „Rasse“ aus dem Diskriminierungsverbot in Artikel 3 des Grundgesetzes zu streichen und durch das Verbot „rassistischer“ Benachteiligung oder Bevorzugung zu ersetzen. Eine entsprechende Änderung des Grundgesetzes wäre ein wichtiges Signal, um die scheinbare Akzeptanz von Rassekonzeptionen zu beenden. Das Papier knüpft inhaltlich an das Policy Paper No. 10 des Instituts an: „... und welcher Rasse gehören Sie an?“ Zur Problematik des Begriffs „Rasse“ in der Gesetzgebung.

Nicht gedruckt erhältlich

Als PDF herunterladen
Nicht barrierefrei

Themen: Rassistische Diskriminierung
Herausgeber*in: Deutsches Institut für Menschenrechte

Größe: (PDF, 209 KB)
ISBN: 16142195 (PDF)
Seiten: 7
Erschienen: 04/2010

Mehr zu diesem Thema

nach oben