Publikationen

Information

Schweigen ist nicht neutral

Menschenrechtliche Anforderungen an Neutralität und Kontroversität in der Schule

Wahlen oder kontroverse Bundestagsdebatten sind ein willkommener Anlass, politische Prozesse auch in der Schule zu erörtern. Aktuell sind jedoch viele Lehrer_innen verunsichert, was die Behandlung von Parteien und politischen Standpunkten betrifft: Wie sehr können sie sich positionieren, ohne das Neutralitätsgebot zu verletzen? Welche Bedeutung haben Begriffe wie Kontroversität aus dem Beutelsbacher Konsens? Sollen Lehrer_innen diskriminierende Äußerungen, die im Unterricht fallen, tolerieren oder einschreiten? Die Menschenrechte, die auch im Schulkontext einen rechtsverbindlichen Rahmen bieten, können hier für Klarheit sorgen.

Preis: 0,00 € (kostenlos)
Als PDF herunterladen
Nicht barrierefrei

Autor_in: Mareike Niendorf, Dr. Sandra Reitz
Themen: Menschenrechtsbildung
Herausgeber_in: Deutsches Institut für Menschenrechte

Größe: (PDF, 829 KB)
ISBN: 25099493 (PDF)
URN: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-62785-2
Seiten: 7
Erschienen: 04/2019

Mehr zu diesem Thema

nach oben