Publikationen

Weitere Publikationen

Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen

Die "Reckahner Reflexionen" sollen dazu beitragen, pädagogische Beziehungen menschenwürdig zu gestalten. Kern der Reflexionen ist eine freiwillige Selbstverpflichtung bestehend aus zehn Leitlinien, die ethische Orientierungen für den Alltag in schulischen, früh- und sozialpädagogischen Feldern formulieren. Kinder- und weitere Menschenrechte stellen dabei den normativen Orientierungsrahmen. Die Reckahner Reflexionen richten sich an alle Pädagog_innen, unabhängig von der Bildungsstufe, -institution, -richtung und -konzeption. Ziel des Manifests ist die Stärkung anerkennender und die Verminderung verletzender Handlungsweisen in schulischen und außerschulischen Arbeitsfeldern.

(PDF, 4,2 MB)

Gedruckte Exemplare können direkt bei Rochow-Museum und Akademie für bildungsgeschichtliche Forschung e.V. bestellt werden.

Nicht gedruckt erhältlich

Als PDF herunterladen
Nicht barrierefrei

Autor: (Redaktion) Annedore Prengel, Friederike Heinzel, Sandra Reitz, Ursula Winklhofer
Themen: Kinderrechte, Menschenrechtsbildung

Größe: (PDF, 4.16 MB)
ISBN: 978-3-9809752-9-2 (PDF)
Seiten: 24
Erschienen: 24.08.2017

nach oben