Veranstaltungen
  • Online

Verleihung des Deutschen Menscherechts-Filmpreises

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Verleihung des Deutsche Menschenrechts-Filmpreises 2020 digital in Form eines Livestreams statt. Der Preis ehrt Regisseur_innen und Autor_innen, die sich mit ihren Kino-, Fernseh- und Filmproduktionen in herausragender Weise mit dem Thema Menschenrechte auseinandersetzen.

Der Deutscher Menschenrechts-Filmpreis versteht sich als Ehrung durch die Zivilgesellschaft und wird von unabhängigen, demokratischen Akteuren aus der Mitte der Gesellschaft getragen. Das Deutsche Institut für Menschenrechte ist Teil des Veranstalterkreises. Eine Auflistung aller weiteren Veranstalter_innen sowie weitere Informationen zum Preis finden Sie auf der offiziellen Website.

  • Moderation: Christoph Süß (BR)
  • Gastbeitrag: Anja Reschke (NDR)
  • Live-Musik: Rebecca Trescher

Nähere Informationen zum Ablauf folgen in Kürze.

Die Preisträger_innen 2020

Langfilm

„Für Sama“ von Waad Al Kataeab und Edward Watts

Kurzfilm

„Ab 18! - Die Tochter von ...“ von Joakim Demmer, Verena Kuri und Chiara Minchio

Hochschule und Bildung

„Masel Tov Cocktail“ von Arkadij Khaet und Mickey Paatszch

Non-Professional

„Just. Another. Month.“ von Charlotte Weinreich und Rosa-Lena Lange

nach oben