Pressemitteilungen

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte >  Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Deutsches Institut für Menschenrechte plädiert für konsequente Umsetzung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte

Berlin. Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat die konsequente Umsetzung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte (WSK-Rechte) gefordert. Bisher seien diese Rechte in der öffentlichen Diskussion, selbst in juristischen Fachkreisen, kaum bekannt, sagte Heiner Bielefeldt, Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte. Dabei handele es sich um völkerrechtliche Verpflichtungen, die Deutschland bereits vor Jahrzehnten eingegangen sei.

Pressemitteilung: Deutsches Institut für Menschenrechte fordert mehr Engagement für Menschenrechtsbildung

Berlin. Die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" und ihr Name sind in der deutschen Bevölkerung weitgehend unbekannt. Nur vier Prozent der Deutschen kennen überhaupt ein offizielles Menschenrechtsdokument wie die UN-Menschenrechtscharta oder die UN-Menschenrechtskonvention. Das ist ein Ergebnis der zweiten repräsentativen Befragung zur "Einstellung der Deutschen zu Menschenrechten", die die Wissenschaftler Elmar Brähler (Universität Leipzig), Gert Sommer und Jost Stellmacher (Universität Marburg) in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte durchgeführt haben.

Twitter-Logo