Startseite

Servicenavigation

Sie befinden sich hier:  Startseite

Willkommen

Pressemitteilung: Menschenrechtsinstitut: Eine enttäuschende Bilanz für die Opferrechte

- Bundestag ratifiziert Europaratskonvention gegen Menschenhandel ohne Änderungen im Aufenthaltsrecht

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte begrüßt die Ratifikation der Europaratskonvention gegen Menschenhandel.

Zweites Treffen der Monitoring-Stelle mit den Behindertenbeauftragten in Berlin

Am 14. Juni 2012 fand das zweite Treffen der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention mit den Beauftragten der Länder und des Bundes für die Belange von Menschen mit Behinderung in Berlin statt.

Pressemitteilung: Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention empfiehlt Überprüfung des Sozialgesetzbuches

- Anträge auf ambulantes Wohnen dürfen nicht allein aus Kostengründen abgelehnt werden

Berlin - Menschen mit Behinderungen haben das Recht, selbst zu entscheiden, ob sie in einem Behindertenheim oder in einer eigenen Wohnung mit ambulanter Unterstützung leben.

Nationale Menschenrechtsinstitutionen fordern Menschenrechtsorientierung der Ergebnisse der UN-Konferenz über Nachhaltige Entwicklung

Vom 20. bis 22. Juni findet in Rio de Janeiro die UN-Konferenz über Nachhaltige Entwicklung statt. 20 Jahre nach der Weltumweltkonferenz von 1992 sollen einerseits die derzeit drängenden Herausforderungen der Menschheit - Armut, Kilmawandel, Übernutzung der natürlichen Ressourcen - besprochen werden, andererseits soll geklärt werden, wie die Wirtschaft bei einem Umbau hin zu nachhaltiger Entwicklung mitgenommen werden kann. Leitbegriff ist deshalb die "Green Economy". Im Vorbereitungsprozess waren einige der Referenzen zu Menschenrechten aus dem Abschlussdokument gestrichen worden – zum Recht auf Wasser, Recht auf Gesundheit oder Recht auf Nahrung. Um die Bedeutung der Achtung, des Schutzes und der Umsetzung der Menschenrechte für die Realisierung einer nachhaltigen und Armut reduzierenden Entwicklung zu betonen, hat der weltweite Dachverband der Nationalen Menschenrechtsinstitutionen einen Brief an das Konferenz-Sekretariat und alle Staaten verfasst.

Pressemitteilung: Menschenrechtsinstitut veröffentlicht "aktuell": Das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) verletzt die Menschenrechte!

– anlässlich der mündlichen Verhandlung des 1. Senats des Bundesverfassungsgerichts in Sachen "Asylbewerberleistungsgesetz/ Grundleistungen" am 20. Juni 2012

Berlin - Am 20. Juni 2012, dem Internationalen Tag des Flüchtlings, verhandelt das Bundesverfassungsgericht zwei Vorlageverfahren deutscher Sozialgerichte zur Verfassungsmäßigkeit des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Podiumsdiskussion zu Grenzen und Handlungsspielräumen in der Arbeit des UN-Sicherheitsrates

Am 6. Juni 2012 veranstalteten die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Deutsche Institut für Menschenrechte gemeinsam eine Podiumsdiskussion zum Thema "UN-Sicherheitsrat: Zwischen Menschenrechten und Realpolitik".

Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen werden in vielen EU-Ländern diskriminiert

Ungeachtet der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention durch die EU und 21 ihrer Mitgliedstaaten werden Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen nach wie vor diskriminiert.

Logo DGS - Deutsche Gebärdensprache

Twitter-Logo



Logo Zivilpakt



Logo Projekt Maßstab Menschenrechte

Unsere Veranstaltungen

13.09.2018 - 14.09.2018 | Deutsches Institut für Menschenrechte. Zimmerstr. 26/27, 10969 Berlin

Fortbildung: Inklusion und Barrierefreiheit in Bibliotheken

Workshop in Kooperation mit der "Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V.".


RSS-Feed