Publikationen

Stellungnahme

Auslagerung von Asylverfahren in Drittstaaten

Eine menschenrechtliche Bewertung der aktuellen Debatte

Eine Auslagerung von Asylverfahren auf einen Drittstaat ist nur möglich, wenn die Rechte von Schutzsuchenden, die ihnen die Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) und die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) garantiert, gewahrt sind. In der Stellungnahme werden die Auslagerungsvorschläge aus Großbritannien und Italien vorgestellt und eine Übertragbarkeit der Pläne auf Deutschland geprüft und bewertet.

Nicht gedruckt erhältlich

Als PDF herunterladen
Nicht barrierefrei

Themen: Asyl und Migration
Herausgeber*in: Deutsches Institut für Menschenrechte

Größe: (PDF, 334 KB)
URN: urn:nbn:de:0168-ssoar-94555-2
Seiten: 13
Erschienen: 06/2024

Mehr zu diesem Thema

Zum Seitenanfang springen