Presse-Mitteilung: Neue Internet-Seite in Leichter Sprache gestartet

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Presse >  Presse-Mitteilung: Neue Internet-Seite in Leichter Sprache gestartet

Pressemitteilungen

Presse-Mitteilung: Neue Internet-Seite in Leichter Sprache gestartet

Seit heute gibt es die Internet-Seite "Ich kenne meine Rechte".
Die ganze Internet-Seite ist in Leichter Sprache geschrieben.
Auf der Internet-Seite geht es um
die UN-Behinderten-Rechts-Konvention.
UN-Behinderten-Rechts-Konvention ist ein schweres Wort.
In Leichter Sprache sagt man:
Vertrag über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Das steht in dem Vertrag:
Frauen, Männer und Kinder mit Behinderungen
dürfen nicht schlechter behandelt werden.
Sie haben die gleichen Rechte
wie alle anderen Menschen.
Sie sollen selbst über ihr Leben bestimmen.

Für wen ist die neue Internet-Seite?
Für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Und für alle Menschen,
die gerne Texte in Leichter Sprache lesen.
Sie können auf der neuen Internet-Seite
alles über diesen Vertrag lesen.

Wer hat die neue Internet-Seite gemacht?
Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte hat die neue
Internet-Seite gemacht.
Das Institut für Menschen-Rechte setzt sich dafür ein,
dass die Rechte von Menschen mit Behinderungen
geschützt werden.
Behinderte Menschen haben die gleichen Rechte
wie alle anderen Menschen.

Am Deutschen Institut für Menschen-Rechte in Berlin
gibt es ein besonderes Büro.
Dieses Büro heißt Monitoring-Stelle.
Das Büro prüft:
Wird der Vertrag
über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
in Deutschland eingehalten.
Valentin Aichele ist der Leiter der Monitoring-Stelle.

Warum wurde die Internet-Seite gemacht?
Valentin Aichele hat gesagt:
Es gibt zu wenig Infos in Leichter Sprache.
Viele Menschen können wichtige Infos nicht lesen,
weil sie zu schwer sind.

Zum Beispiel:

  • Verträge.
  • Gesetze
  • Texte von Behörden.
  • Medikamenten-Beschreibungen.
  • Infos über Reisen oder Veranstaltungen.

Valentin Aichele hat auch gesagt:
Alle Menschen sollen ihre Menschen-Rechte kennen.
Auch Menschen mit Behinderungen.
Menschen mit Behinderungen,
die den Vertrag über die Rechte von Menschen mit
Behinderungen kennen,
können besser für ihre Rechte kämpfen.

Deshalb hat das Deutsche Institut für Menschen-Rechte
die neue Internet-Seite gemacht.

Internet-Seite "Ich kenne meine Rechte":
www.ich-kenne-meine-rechte.de

Mehr Texte in Leichter Sprache
vom Deutschen Institut für Menschen-Rechte:
www.institut-fuer-menschenrechte.de/de/startseite-leichte-sprache.html

Wo bekomme ich mehr Infos?
Bei Bettina Hildebrand.
Sie ist die Presse-Sprecherin
vom Deutschen Institut für Menschen-Rechte.
Telefon-Nummer: 0 30 - 25 93 59 14
E-Mail: hildebrand(at)institut-fuer-menschenrechte.de