Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? > Newsletter hier online lesen <

Logo Deutsches Institut fuer Menschenrechte
Veranstaltungen des Instituts im November und Dezember 2018
Headerbild Deutsches Institut fuer Menschenrechte

Inhalt

22. November, Berlin: Podiumsdiskussion "70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Für eine Kultur der Menschenrechte"

22.11.2018 11:00-13:00 | Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5, 10117 Berlin

Das Deutsche Institut für Menschenrechte lädt herzlich ein zur Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturrat und der Initiative kulturelle Integration zum Thema "70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Für eine Kultur der Menschenrechte" am Donnerstag, den 22. November.

Vor 70 Jahren, am 10. Dezember 1948, formulierten die Vereinten Nationen mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte das Wertefundament für die Weltgemeinschaft. Dieses Jubiläum ist Anlass zum Feiern – aber auch Ansporn zum Handeln. Denn überall in der Welt, auch in Deutschland, stellen Teile der Gesellschaft die Menschenrechte in Frage, säen Hass gegen andere Menschen und bedrohen das friedliche Miteinander in unserer offenen und demokratischen Gesellschaft. Damit werden zunehmend auch die Freiheit der Kunst und der Medien in Zweifel gezogen. Gleichzeitig stellen sich viele Kulturschaffende populistischen Bewegungen entgegen und unterstützen Bündnisse im Sinne der Menschenrechte.

Welche Rolle spielen die Menschenrechte im und für den Kulturbereich? Wie können sie im Kulturbereich gestärkt werden? Wie können wiederum Kulturschaffende ihrerseits dazu beitragen, die Menschenrechte zu verwirklichen? Haben Kulturschaffende angesichts der aktuellen Herausforderungen eine besondere Verantwortung für den Einsatz für Menschenrechte? Über diese Fragen möchten wir ins Gespräch kommen.

Hinweise zur Barrierefreiheit

  • Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.
  • Die gesamte Veranstaltung wird in DGS übersetzt.
  • Induktionsschleifen sind vorhanden.

Bitte teilen Sie uns bis zum 08.11.2018 mit, wenn Sie besondere Unterstützung benötigen. Angemessene Vorkehrungen treffen wir gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten für Sie

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über unser Online-Anmeldeformular an!

Anmeldefrist: 15.11.2018

Weitere Informationen und detailliertes Programm

10-13. Dezember, Berlin: Pilotworkshop "Menschenrechtsbildung mit dem neuen KOMPASS"

10.12.2018 - 13.12.2018 09:30-13:00 | Deutsches Institut für Menschenrechte, Zimmerstraße 26/27, 10969 Berlin, Aufgang B, 8. Stock

Vorstellung der neuen deutschen Übersetzung des Handbuchs im Rahmen eines Workshops vom Montag, den 10. bis Donnerstag, den 13. Dezember 2018.

Der KOMPASS, herausgegeben vom Europarat, gehört europaweit zu den erfolgreichsten Materialien der Menschenrechtsbildung. Das Handbuch enthält eine umfangreiche Einführung in die Menschenrechtsbildung, informiert über Menschenrechtsthemen und gibt Hinweise zum aktiv werden. Herzstück sind knapp 60 Übungen, die mit Jugendlichen und Erwachsenen durchgeführt werden können. Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat die neue Ausgabe von KOMPASS übersetzt und überarbeitet.

An dem viertägigen Workshop werden die Teilnehmer_innen den neuen KOMPASS intensiv kennenlernen, sich mit den Inhalten auseinandersetzen und Gelegenheit haben, einige der in KOMPASS vorgestellten Methoden auszuprobieren. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer_innen einen Einblick in aktuelle Menschenrechts-Diskurse erhalten und für möglichst inklusive und partizipative Bildungsformate sensibilisiert werden. Ein weiterer Fokus liegt auf der Stärkung der individuellen Handlungsfähigkeiten für Menschenrechtsbildung.
Der Workshop richtet sich insbesondere an Personen, die den KOMPASS bereits kennen und mit ihm arbeiten oder in Zukunft damit arbeiten möchten – sowohl in der schulischen als auch in der außerschulischen Bildungsarbeit. Interessierte sind eingeladen, Informationen zu ihrer Organisation und eigene Materialien für einen Austausch mitzubringen; es wird ein Materialtisch zur Verfügung stehen.
Der Workshop findet in den Räumen des Deutschen Instituts für Menschenrechte statt. Unterkunftsmöglichkeiten können wir nicht vermitteln, für Getränke und einen vegetarischen Mittagsimbiss während der vier Tage ist aber gesorgt. Zudem können durch eine Kooperation mit dem Europarat gegebenenfalls Reisekosten übernommen werden.

Die neue deutsche Auflage von KOMPASS ist ab dem 10. Dezember 2018 als PDF erhältlich; eine gedruckte Ausgabe wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 vorliegen, zudem sind eine barrierefreie PDF-Version und eine neue Webseite mit dem Volltext des Handbuchs geplant.

Barrierefreiheit

Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie besondere
Unterstützung benötigen. Angemessene, mit der Veranstaltung verbundene Vorkehrungen treffen wir gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten für Sie. Wir freuen uns über Ihre Mitteilung bis zum 06.11.2018.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie unser Online-Anmeldeformular.
Die Anmeldefrist endet am 06.11.2018.

Weitere Informationen und Programm.

Impressum

Zu unserer Datenschutzerklärung

Herausgeber:
Deutsches Institut für Menschenrechte, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Zimmerstr. 26/27 10969 Berlin
 
Website: www.institut-fuer-menschenrechte.de
 
V. i. S. d. P.:
Bettina Hildebrand, E-Mail: hildebrand@institut-fuer-menschenrechte.de
 
Redaktion:
Laura Geuter, E-Mail: geuter@institut-fuer-menschenrechte.de

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG) für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung der jeweiligen Autor_in bzw. Ersteller_in. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den nicht-kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

ISSN: 1867-4453 

Bitte beachten Sie:
Dies ist eine automatisch versendete Nachricht. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, da die Adresse nur zum Versand von E-Mails eingerichtet ist.
Wenn Sie Fragen zum Newsletter haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an: scheffer@institut-fuer-menschenrechte.de.

Newsletter-Format und Daten ändern:
Wenn Sie den Newsletter zukünftig im Text-Format erhalten möchten, nutzen Sie bitte das Änderungsformular.

Wenn Sie bereits registrierte Abonnentin bzw. registrierter Abonnent unseres Newsletter sind und Ihre Daten ändern wollen, möchten wir Sie bitten sich, vom Newsletter abzumelden und sich anschließend erneut mit Ihren neuen Daten anzumelden.

Newsletter abbestellen:
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, nutzen Sie bitte das Newsletter-Abmeldeformular.