News

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsbildung >  News

News

Pressemitteilung: Institut veröffentlicht Bildungsmaterialien für Jugendliche und Erwachsene

Berlin – Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat heute Materialien für die Menschenrechtsbildung von Jugendlichen und Erwachsenen veröffentlicht. "Menschenrechtsbildung ist grundlegend für die Verwirklichung der Menschenrechte, weltweit und im eigenen Land: Durch Wissensvermittlung, Sensibilisierung und Aufzeigen von Handlungsoptionen werden Menschen darin bestärkt, sich für Menschenrechte einzusetzen", erklärte Sandra Reitz, Leiterin der Abteilung Menschenrechtsbildung anlässlich der Veröffentlichung.

Netzwerktreffen Menschenrechtsbildung

Das Netzwerktreffen Menschenrechtsbildung diskutiert menschenrechtsbezogene Themen im Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft.

Bundesländer zu Menschenrechtsbildung befragt – Ergebnisse jetzt als Online-Datenbank verfügbar

Im letzten Jahr hat das Institut die für Bildung zuständigen Ministerien aller 16 Bundesländer zu Menschenrechtsbildung befragt. Die nun auf unserer Website veröffentlichte Online-Datenbank enthält alle Antworten, die wir in der Umfrage erhalten haben.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Partizipation – neue Publikation veröffentlicht

Welchen Stellenwert hat die Partizipation von Kindern und Jugendlichen im deutschen Bildungssystem? Wie kann das Recht auf Partizipation verwirklicht werden und welche Rolle spielt Menschenrechtsbildung dabei? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das heute veröffentlichte Policy Paper "Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Partizipation. Was aus menschenrechtlicher Sicht im Bildungsbereich getan werden muss".

Baustellen bei der Umsetzung des Menschenrechts auf Bildung

Zum Abschluss der Konferenz "Recht – Bildung – Migration" sah Viola B. Georgi von der Universität Hildesheim neben den diskutierten "Baustellen" wie institutionelle Diskriminierung auch einen Hoffnungsschimmer: die Menschen- und Kinderrechte.

Pädagogische Beziehungen zwischen Anerkennung und Demütigung: eine Frage der Menschen- und Kinderrechte

Konferenz "Menschen- und Kinderrechte in pädagogischen Beziehungen – Zur institutionellen Verankerung einer Entwicklungs- und Forschungsperspektive" am 31.10. und 01.11.2014 in Reckahn.

Pressemitteilung: "Wer die UN-Kinderrechtskonvention ernst nimmt, muss Menschenrechtsbildung in der Bildung für Kinder und Jugendliche verankern" - Empfehlungen für die deutsche Bildungspolitik

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte empfiehlt Bund, Ländern und Gemeinden, Menschenrechtsbildung mit dem Fokus auf Kinderrechte in Bildungszielen und -plänen, schulischen Qualitätsstandards, Leitlinien und Programmen für frühkindliche Bildung explizit zu verankern.