Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Leichte Sprache > Menschen-Rechte: Grundlagen >  Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte

Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte

Menschen-Rechte fördern und schützen

Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte ist ein Büro:

Das Büro für Menschen-Rechte.

Menschen-Rechte sind Rechte für alle Menschen.

Alle Menschen auf der ganzen Welt haben die gleichen Menschen-Rechte.

 

Das Institut für Menschen-Rechte kämpft dafür:

Deutschland soll die Menschen-Rechte beachten.

Deutschland soll mehr machen für die Menschen-Rechte.

In Deutschland.

Und in anderen Ländern.

Das Institut für Menschen-Rechte passt auf:

Dass Deutschland die UN-Behinderten-Rechts-Konvention beachtet.

Das ist ein Vertrag über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Damit Menschen mit Behinderungen die gleichen Rechte haben wie alle anderen Menschen.

Die UN hat diesen Vertrag gemacht.

UN ist das englische Wort für: Vereinte Nationen.

Das ist eine große Gruppe.

In den UN arbeiten fast alle Länder der ganzen Welt mit.

Die UN machen Politik für die ganze Welt.

Und das Institut für Menschen-Rechte passt auf:

Dass Deutschland die UN-Kinder-Rechts-Konvention beachtet.

Das ist auch ein Vertrag von den UN.

In dem Vertrag steht:

Diese Rechte haben Kinder auf der ganzen Welt.

Im Deutschen Institut für Menschen-Rechte gibt es zwei
Monitoring-Stellen.

Das sind zwei Büros.

Dort wird geprüft:

  • Das hat Deutschland für die Rechte von
    Menschen mit Behinderungen gemacht.
  • Das muss Deutschland noch tun für Menschen mit Behinderungen.
  • Das hat Deutschland für die Rechte von Kindern gemacht.
  • Das muss Deutschland noch tun für Kinder.

Forschen und beraten

Beim Institut für Menschen-Rechte arbeiten viele Forscher und Forscherinnen.

Sie wissen viel über verschiedene Themen.

Im Institut für Menschen-Rechten arbeiten sie alle zusammen.

Es geht immer um die Menschen-Rechte in Deutschland.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Institut für Menschen-Rechte beraten über die Menschen-Rechte.

Das machen sie für:

 
  • Bundes-Politiker und Politikerinnen.
  • Landes-Politiker und Politikerinnen.
  • Gerichte oder Ämter.
  • Anwälte und Anwältinnen.
  • Betriebe.
  • Verbände oder Vereine.

Das Institut für Menschen-Rechte berichtet dem Deutschen Bundes-Tag:

Das haben wir dieses Jahr gemacht.

 

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schreiben Berichte für:

  • Deutsche Gerichte.
  • Ausländische Gerichte.
  • Büros für Menschen-Recht in der ganzen Welt.

Die Berichte sind zum Beispiel für die Gerichte.

Darin steht:

Hier wird ein Vertrag über Menschen-Rechte nicht beachtet.

Das Institut für Menschen-Rechte berät auch bei der Ausbildung:

Wenn es bei der Arbeit um die Menschen-Rechte geht.

Das Institut für Menschen-Rechte hilft Schulen und anderen Einrichtungen.

Wenn es um das Wissen über Menschen-Rechte geht.

Das Deutsche Institut für Menschen-Rechte arbeitet mit vielen Gruppen zusammen.
Dabei geht es immer um Menschen-Rechte.
Die Gruppen arbeiten in Deutschland.

 

Und sie arbeiten auf der ganzen Welt.

Dazu gehören zum Beispiel Gruppen von:

  • den UN.
  • dem Europa-Rat.
  • der Europäischen Union.

Informieren und berichten

Das Institut für Menschen-Rechte hat eine öffentliche Bibliothek.

Die Bücher in der Bibliothek darf jeder Mensch dort lesen.

Dort gibt es viele Bücher über die Menschen-Rechte.

Die Bibliothek hat auch viele Bücher in Leichter Sprache.

Zur Bibliothek

Viele Informationen vom Institut gibt es auch im Internet.
Und in sozialen Netz-Werken.
Das sind Dienste im Internet.
Dort können Leute miteinander reden.
Oder Bilder zeigen.
Oder Videos zeigen.

 

Diese Informationen vom Institut für Menschen-Rechte gibt es im Internet:

  • Verträge über Menschen-Rechte.
  • Berichte, wie Verträge beachtet werden.
  • Berichte zum Thema Menschen-Rechte.

Unabhängig sein und für die Menschen-Rechte sein

Das Institut für Menschen-Rechte gehört zu keiner Partei.

Das nennt man: unabhängig.


Das Institut für Menschen-Rechte arbeitet nur für die Menschen-Rechte.

Es gibt auf der ganzen Welt Büros für Menschen-Rechte.

Alle arbeiten nach den gleichen Regeln.

Sie heißen in schwerer Sprache:

Pariser Prinzipien.

Prinzipien ist ein schweres Wort für: Regeln.

Auch das Deutsche Institut für Menschen-Rechte arbeitet nach diesen Regeln.

Seit 2015 gibt es ein Gesetz für die Arbeit vom Institut für Menschen-Rechte.

In dem Gesetz steht:

Das sind die Aufgaben vom Institut für Menschen-Rechte.

Von diesen Stellen bekommt das Institut für Menschen-Rechte Geld für seine Arbeit.

Das Institut für Menschen-Rechte ist ein Verein.

Es bekommt das meiste Geld vom Deutschen Bundes-Tag.

Es bekommt auch von anderen Stellen Geld.


Eine Arbeits-Gruppe darf sagen:

Dazu soll das Institut für Menschen-Rechte etwas machen.

In der Arbeits-Gruppe sind verschiedene Menschen:

  • Forscher und. Forscherinnen
  • Politiker und Politikerinnen.
  • Andere Personen,
    die sich um die Menschen-Rechte kümmern.

Menschen-Rechts-Büros in anderen Ländern

Über 100 Länder haben ein Büro für Menschen-Rechte.

Alle arbeiten für den Schutz von den Menschen-Rechten.

Alle arbeiten auch für die Verbesserung von den Menschen-Rechten.

Alle Büros arbeiten nach gemeinsamen Regeln.

Sie heißen in schwerer Sprache:

Pariser Prinzipien.

Die Regeln heißen in Leichter Sprache:

Pariser Regeln.

Die Regeln wurden 1991 zum ersten Mal

bei einer Tagung besprochen.

Die Tagung war in Paris.

1993 wurde über die Pariser Regeln abgestimmt.

Alle Mitglieds-Länder von den UN haben abgestimmt.

Sie haben Ja gesagt zu den Pariser Regeln.

Jedes Büro für Menschen-Rechte arbeitet unabhängig.

Es gehört zu keiner Partei.

Auch das Deutsche Institut für Menschen-Rechte arbeitet so.

Das wurde kontrolliert.

Die Kontrolle war wichtig.

Denn nur dann darf ein Institut für Menschen-Rechte mit-reden.

Zum Beispiel beim Menschen-Rechts-Rat in Genf.

Das ist eine große Gruppe.

Sie arbeitet für die Menschen-Rechte auf der ganzen Welt.


"Alle Menschen sind frei und gleich.

Alle Menschen haben eine Würde.

Würde bedeutet:

Jeder Mensch ist wertvoll.

Alle Menschen haben von Geburt an die gleichen Rechte."

Das steht in diesem Text:

Allgemeine Erklärung von den Menschen-Rechten.

Am 10. Dezember 1948 haben die Vereinten Nationen diese Erklärung gemeinsam beschlossen.

Diese Erklärung gilt noch heute.


Wo ist das Institut für Menschen-Rechte?

Das Institut für Menschen-Rechte ist in Berlin.


Das ist die Adresse:

Deutsches Institut für Menschen-Rechte

Zimmerstraße 26/27

10969 Berlin

 

Telefon-Nummer: 0 30 – 25 93 59 0

Fax-Nummer: 0 30 – 25 93 59 59

E-Mail-Adresse:
info(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Internet-Seiten vom Institut in Leichter Sprache:

www.institut-fuer-menschenrechte.de/willkommen

www.ich-kenne-meine-rechte.de


Internet-Seiten vom Institut in schwerer Sprache:

www.institut-fuer-menschenrechte.de

www.inklusion-als-menschenrecht.de

www.landkarte-kinderrechte.de


Das Institut für Menschen-Rechte bei Twitter:

www.twitter.com/DIMR_Berlin