Abendliche Vortragsreihe

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > Veranstaltungen >  Abendliche Vortragsreihe

Veranstaltungen

01.10.2020 - 15.10.2020 18:30-19:30 | Online

Abendliche Vortragsreihe

Im Rahmen einer abendlichen Vortragsreihe werden Wissenchaftler_innen des Deutschen Instituts für Menschenrechte ihre Arbeitsschwerpunkte vorstellen und aktuelle Fragestellungen zu diesen diskutieren. Die Vortragsreihe wird von der Abteilung Menschenrechtsbildung moderiert.

Donnerstag, den 1. Oktober 2020

18:30—19:30 Uhr Wohnungslosigkeit und das Recht auf Wohnen
  • Dr. Claudia Engelmann

Deutschland hat sich zur Umsetzung des Rechts auf Wohnen verpflichtet. Aber was heißt das konkret? Wie setzen Bund, Länder und Kommunen diese Verpflichtung um? Hat jeder Mensch Anspruch auf eine eigene Wohnung? Und was bedeutet das Recht auf Wohnen eigentlich für Menschen, die wohnungslos sind? Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dabei eine Studie des DIMR, die sich mit der vorübergehenden Unterbringung wohnungsloser Menschen durch die Kommunen befasst. Dr. Claudia Engelmann stellt in einem knappen Überblick die rechtlichen und empirischen Ergebnisse der Studie vor. In der anschließenden Diskussion werden die Studienergebnisse und weitere Fragen der Teilnehmenden zum Thema Recht auf Wohnen/Wohnungslosigkeit gemeinsam diskutiert.

Donnerstag, den 8. Oktober 2020

18:30—19:30 Uhr Der Nexus zwischen Klimawandel und Menschenrechten
  • Nina Eschke

Aufgrund des Klimawandels nehmen Extremereignisse wie Überflutungen, Dürren, Hitzewellen oder Tornados zu. Andere Auswirkungen werden über die Zeit sich langsam akkumulieren und nach und nach entsprechend wirken, wie der Temperaturanstieg auf die Gesundheit, die Wasser- und Nahrungsmittelverfügbarkeit oder veränderte Niederschlagsrhythmen auf Naturräume und die Landwirtschaft. Die gravierenden ökologischen Veränderungen führen zu großen Herausforderungen bei der Umsetzung der Menschenrechte weltweit: Wenn beispielsweise bestimmte Orte oder Regionen unbewohnbar werden, verlieren Menschen ihre Lebensgrundlagen. Die gesundheitlichen Konsequenzen von Temperaturanstieg und der Ausbreitung neuer Krankheiten können außerordentlich relevant werden.

Der Input beleuchtet die menschenrechtlichen Herausforderungen des Klimawandels. Er zeigt auf welche menschenrechtlichen Verpflichtungen Staaten in Bezug auf den Klimawandel haben und umreißt wie Maßnahmen gegen den Klimawandel menschenrechtsbasiert ausgestaltet werden können.

Donnerstag, den 15. Oktober 2020

18:30—19:30 Uhr Die Bedeutung der UN-Behindertenrechtskonvention für das Betreuungsrecht
  • Dr. Sabine Bernot

Die UN-Behindertenrechtskonvention steht für einen Paradigmenwechsel von ersetzenden Entscheidungen und Fremdbestimmung hin zu einem System unterstützter Entscheidungsfindung und Selbstbestimmung. In dem Vortrag wird es um die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention für das deutsche Recht, insbesondere die betreuungsrechtlichen Regelungen, im Hinblick auf das "Recht auf gleiche Anerkennung vor dem Recht" (Artikel 12 UN-BRK) gehen.

Für die Teilnahme an einem oder mehreren Vorträgen der abendlichen Reihe melden Sie sich bitte unter Angabe ihres Namens, ihrer E-Mail-Adresse und gegebenenfalls ihres beruflichen und/oder ehrenamtlichen Hintergrundes per E-Mail an menschenrechtsbildung(at)institut-fuer-menschenrechte.de an. Mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns den Link zur Veranstaltung.

Bitte teilen Sie uns bis 10 Tage vor der von Ihnen geplanten Teilnahme mit, wenn Sie besondere Unterstützungsbedarfe haben. Angemessene, mit der Veranstaltung verbundene Vorkehrungen versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten für Sie zu treffen.

Für die Teilnahme an der Akademie entstehen keine Kosten. Als technische Voraussetzungen empfehlen wir eine stabile Internetverbindung sowie die Nutzung einer Kamera und eines Mikrofons. Die Veranstaltung wird per Zoom stattfinden.

Bei Rückfragen zur Veranstaltung können Sie sich an Jana Kind wenden.

Kontakt

Deutsches Institut für Menschenrechte
Jana Kind
Zimmerstraße 26/27
10969 Berlin
Tel.: 030 259 359 - 484
E-Mail: kind(at)dimr.de

Datenschutzbestimmungen: www.institut-fuer-menschenrechte.de/datenschutz