News 2013

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  News 2013

News 2013

Monitoring-Stelle forderte im Bundestags-Innenausschuss Änderung des Wahlrechts noch vor der Bundestagswahl

Am 3. Juni fand im Innenausschuss des Deutschen Bundestags eine öffentliche Anhörung von Sachverständigen zum Thema "Wahlrecht Betreute" statt. Die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention war als Sachverständige geladen.

UN-Sonderberichterstatter: Absolutes Verbot von jeglichen Zwangsbehandlungen im Zusammenhang der psychiatrischen Versorgung

Am 1. Februar 2013 veröffentlichte der UN-Sonderberichterstatter über Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe, Juan E. Mendéz, einen Bericht über Missbrauch in Gesundheitseinrichtungen. Der Bericht, der bislang nur in den sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen veröffentlicht worden war, liegt nun erstmals in deutscher Übersetzung vor.

"Nicht wissen wollen, nicht wissen müssen"

Götz Aly las am 13. Juni im Institut aus seinem aktuellen Buch zur "Euthanasie"

Am 13. Juni las Götz Aly im Institut aus seinem neuen Buch "Die Belasteten: 'Euthanasie' 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte". Die Bibliothek hatte den Publizisten und Historiker eingeladen, um mit ihm über die Morde an psychisch Kranken und Menschen mit Behinderungen im Nationalsozialismus zu sprechen.

Europäische Grundrechteagentur legt Jahresbericht 2012 vor

Heute hat die Europäische Grundrechteagentur (FRA) ihren jährlichen Bericht über Fortschritte und Herausforderungen für die Verwirklichung der Grund- und Menschenrechte in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union vorgelegt.

Beate Rudolf präsentierte den Grundrechte-Report 2013

Am 6. Juni stellte Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, den aktuellen Grundrechte-Report in Karlsruhe vor. Der Report wirft jährlich einen kritischen Blick auf die Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland und dokumentiert Eingriffe in Grundrechte.

Symposium zu Fortschritten und Herausforderungen bei der Umsetzung der wsk-Rechte - Bundesverdienstkreuz für Eibe Riedel

Am 31. Mai fand in Berlin das völkerrechtliche Symposium "Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Menschenrechte" zu Ehren von Prof. Dr. Eibe Riedel, Kuratoriumsvorsitzender des Instituts, statt.

Experten diskutierten über Drohneneinsätze

Podiumsdiskussion "Drohneneinsätze – neue Sicherheitspolitik und völkerrechtliche Anforderungen" am 17. Mai in Berlin

Der Einsatz von Drohnen, besonders außerhalb von bewaffneten Konflikten, wirft viele Fragen auf, beispielswiese, ob und wann Staaten tödliche Gewalt einsetzen dürfen und welche menschenrechtlichen Pflichten sie hierbei beschränken. Auf Einladung des Instituts diskutierten am 17. Mai vier Experten über Drohneneinsätze.