UPR 2013: Öffentliche Anhörung zum Menschenrechtsbericht der Bundesregierung

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  UPR 2013: Öffentliche Anhörung zum Menschenrechtsbericht der Bundesregierung

Newsarchiv

UPR 2013: Öffentliche Anhörung zum Menschenrechtsbericht der Bundesregierung

Live-Übertragung im Internet am 5. Dezember, 10:30-12:30 Uhr

Die Bundesregierung diskutiert am 5. Dezember mit der Zivilgesellschaft ihren Berichtsentwurf zur Menschenrechtslage in Deutschland für die bevorstehende Überprüfung (Universal Periodic Review, UPR, Deutsch "Universelles Periodisches Überprüfungsverfahren") durch den UN-Menschenrechtsrat (April 2013).

Der Menschenrechtsbeauftragte Markus Löning stellt sich den Fragen der  der Zivilgesellschaft.

Die Anhörung wird auf der Website des Auswärtigen Amtes live übertragen. 

Als Nationale Menschenrechtsinstitution Deutschlands beteiligt sich das Deutsche Institut für Menschenrechte mit einem eigenen Bericht zur Menschenrechtssituation in Deutschland am UPR-Verfahren. (hil)

Weitere Informationen zum UPR 2013, u. a. der Bericht des Instituts