Symposium zu Fortschritten und Herausforderungen bei der Umsetzung der wsk-Rechte - Bundesverdienstkreuz für Eibe Riedel

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  Symposium zu Fortschritten und Herausforderungen bei der Umsetzung der wsk-Rechte - Bundesverdienstkreuz für Eibe Riedel

Newsarchiv

Prof. Dr. Eibe Riedel (re.), <br>Kuratoriumsvorsitzender des Instituts, <br>erhielt das Bundesverdienstkreuz <br>© DIMR/B. Hildebrand

Symposium zu Fortschritten und Herausforderungen bei der Umsetzung der wsk-Rechte - Bundesverdienstkreuz für Eibe Riedel

Am 31. Mai fand in Berlin das völkerrechtliche Symposium "Fortschritte und Herausforderungen bei der Umsetzung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Menschenrechte" zu Ehren von Prof. Dr. Eibe Riedel, Kuratoriumsvorsitzender des Instituts, statt. Das Institut hatte Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland, viele von ihnen Riedels Weggefährten aus Wissenschaft und Praxis, eingeladen, um das langjährige Engagement Riedels für die wsk-Rechte zur würdigen.

Dr. Martin Ney, Völkerrechtsberater der Bundesregierung und Leiter der Rechtsabteilung des Auswärtigen Amts, überreichte Riedel das Bundesverdienstkreuz. Die Laudatio anlässlich  der Übergabe der Festschrift an Riedel hielt Prof. Dr. R Alexander Lorz, LL.M., Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium. (hil)