Monitoring-Stelle besuchte die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  Monitoring-Stelle besuchte die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Newsarchiv

v. l.: Peter Litschke, Christine Dechant, <br>Dr. Leander Palleit, Dr. Valentin Aichele, <br>Prof. Dr. Michael Seidel, Daniel Scherr, <br>Cathrin Kameni und Rauna Bindewald <br>© Bethel/Elbracht

Monitoring-Stelle besuchte die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention besuchten am 9. August 2013 die Einrichtungen der Behindertenhilfe der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld. Der Besuch hatte das Ziel, verschiedene Lebenssituationen von Menschen mit Behinderungen im Kontext von Einrichtungen kennenzulernen und sich exemplarisch über die Entwicklungen großer Einrichtungen zu informieren. Bethel ist eine der größten diakonischen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen in Europa.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Pastor Bernward Wolf, stellte die Struktur und Arbeit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel dar. Der ärztliche Direktor, Prof. Michael Seidel, schilderte die Entwicklung der Versorgungslandschaft für Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilfe) in den letzten 25 Jahren. Anschließend besuchte die Monitoring-Stelle fünf Einrichtungen: die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Evangelischen Krankenhauses Bielefeld, die Werkstatt Eicheneck für Menschen mit komplexen Behinderungen, das Haus Noah, eine Einrichtung für Kinder mit schweren und komplexen Behinderungen, das Haus Hawila, eine Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung und autistischen Störungen, sowie das Wohnheim Bültmannshof, eine Einrichtung für Menschenmit geistiger Behinderung in einer städtischen Wohnumgebung.