Beate Rudolf präsentierte den Grundrechte-Report 2013

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  Beate Rudolf präsentierte den Grundrechte-Report 2013

Newsarchiv

Prof. Dr. Beate Rudolf <br>© DIMR/S. Pietschmann

Beate Rudolf präsentierte den Grundrechte-Report 2013

Am 6. Juni stellte Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, den aktuellen Grundrechte-Report in Karlsruhe vor. Der Report wirft jährlich einen kritischen Blick auf die Lage der Bürger- und Menschenrechte in Deutschland und dokumentiert Eingriffe in Grundrechte. Rudolf nahm die Präsentation zum Anlass, um im Einklang mit den Empfehlungen internationaler Menschenrechtsgremien unabhängige Beschwerdestellen für Vorwürfe von Polizeigewalt und die Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten im Einsatz zu fordern. Der Grundrechte-Report, der von vier Juristenverbänden sowie den Bürgerrechtsorganisationen Humanistische Union, Komitee für Grundrechte und Demokratie, Internationale Liga für Menschenrechte und "Pro Asyl" herausgegeben wird, wird traditionell von einer externen Person öffentlich vorgestellt und kommentiert. (hil)

Grundrechte-Report 2013