IDAHOBIT 2020: Es geht um Menschenrechte!

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News >  IDAHOBIT 2020: Es geht um Menschenrechte!
Zwei Männer umarmen sich vor einer Regenbogenfahne

© May17IDAHOT/flickr.com

IDAHOBIT 2020: Es geht um Menschenrechte!

17. Mai ist Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit

Die Menschenrechte verbieten Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung oder geschlechtlichen Identität. Daran erinnert der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT, früher IDAHOT).

Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, betont: "Frei von Diskriminierung leben zu können ist ein Menschenrecht! Alle Menschen haben das Recht auf Achtung ihrer Selbstbestimmung, auf Teilhabe in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und auf Freiheit von Gewalt und Zwang. Dies für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*-, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ) sicherzustellen bleibt weiterhin Aufgabe aller Staatsorgane."

Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat in diesem Themenfeld in den vergangenen 12 Monaten zu den folgenden Fragen gearbeitet und Stellung bezogen:

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes
(Änderung des Artikels 3 Abs. 3 – Einführung des Merkmals sexuelle Identität). Öffentliche Anhörung des Rechtsausschusses des Bundestags am 12. Februar 2020

"LSBTI*Q-Menschenrechte und Schule", Vortrag auf dem Fachtag von "Schule der Vielfalt" am 5. Februar 2020 (PDF, 890 KB, nicht barrierefrei)

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zum Schutz von Kindern vor geschlechtsverändernden operativen Eingriffen. Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vom 09. Januar 2020

Stellungnahme zum Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN "Vielfalt leben - Bundesweiten Aktionsplan für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt auflegen" (Bundestags-Drucksache 19/10224). Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 16. Dezember 2019

Zum Entwurf eines Gesetzes zur Regelung der Änderung des Geschlechtseintrags Kurzstellungnahme, Bezug: Referentenentwurf, Stand 8. Mai 2019

 Sex, gender and sexuality - Human rights issues in development cooperation (Mai 2019)