News

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell >  News

News

UN-Arbeitsgruppe zu den Rechten Älterer trifft sich ab heute in New York zu ihrer vierten Arbeitssitzung

Vom 12. bis 15. August findet in New York die vierte Arbeitssitzung der UN-Arbeitsgruppe zu den Rechten Älterer statt. Das Europäische Netzwerk der Nationalen Menschenrechtsinstitutionen und das Internationale Koordinationskomitee der Nationalen Menschenrechtsinstitutionen (ICC) haben Stellungnahmen zur Unterstützung der Arbeitsgruppe eingebracht.

"Das Online-Handbuch zeigt, dass Menschen mit Behinderungen starke Vorbilder sein können"

Sieben Interviews zum Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht"

Vor zwei Jahren hat das Institut das Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht" veröffentlicht. Es ist eine einzigartige Website mit Informationen, Spielen und pädagogischen Materialien zu den Themen Inklusion, Behinderung und Menschenrechte. Inzwischen haben zahlreiche Pädagoginnen und Pädagogen, Referentinnen und Referenten damit gearbeitet. Welche Erfahrungen haben sie damit gemacht? Wie kann man mit der Website das Thema Inklusion bearbeiten? Wie versuchen sie, Bildungsarbeit und Inklusion zu verbinden? Und was verstehen sie eigentlich unter Inklusion?

Delegation der Generalstaatsanwaltschaft Usbekistans besuchte das Institut

Eine Delegation der Generalstaatsanwaltschaft Usbekistans besuchte heute das Deutsche Institut für Menschenrechte. Wolfgang S. Heinz, Senior Policy Advisor, und Eric Töpfer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, stellten den Gästen die Arbeit des Instituts vor.

Entscheidung des UN-Antifolter-Ausschusses zu Deutschland: Auslieferung trotz diplomatischer Zusicherung mit Anti-Folter-Konvention unvereinbar

Mit seiner jüngsten Entscheidung im Individualbeschwerdeverfahren "Abichou gegen Deutschland" hat der UN-Antifolter-Ausschuss bekräftigt, dass diplomatische Zusicherungen kein geeignetes Mittel sind, um im Falle einer Auslieferung wirksam vor Folter im Zielland zu schützen.

"LSBTI sind willkürlichen Übergriffen ausgeliefert"

Institut forschte in Malawi und Kamerun zu LSBTI in der Entwicklungszusammenarbeit - Interviewpartner Eric Ohena Lembembe wurde vor wenigen Tagen ermordet

Andrea Kämpf, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Internationalen Abteilung, führte in den vergangenen Monaten in Malawi und Kamerun zahlreiche Interviews.

UN-Sicherheitsrat: Neue Resolution gegen sexuelle Gewalt in Konflikten

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am 24. Juni in einer Resolution bekräftigt, die Anstrengungen im Kampf gegen sexuelle Gewalt in Konflikten zu verstärken.

Institut: Handlungsbedarf bei der Bekämpfung des Rassismus in Deutschland

Zur am 12. Juli veröffentlichten Antwort der Bundesregierung vom 1. Juli 2013 an den UN-Antirassismus-Ausschuss im "Fall Sarrazin" erklärt Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte:

"Nach der Entscheidung des UN-Antirassismus-Ausschusses besteht Handlungsbedarf bei der Bekämpfung des Rassismus in Deutschland."

Gebärdensprachfilme

Logo DGS - Deutsche Gebärdensprache
Twitter-Logo

Audio- und Videobar

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

RSS-Feed