Interviews zum Recht auf Wasser

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte > Wasser und Sanitärversorgung > Dossier zum Thema >  Interviews zum Recht auf Wasser

Interviews zum Recht auf Wasser

Inga Winkler © DIMR/S. Pietschmann

Interview mit Inga Winkler am 17.09.2010 auf SWR.de:

"Toiletten und Latrinen sind kein sexy Thema"

Mehrere Milliarden Menschen sind von der Krise rund um Wasser und Sanitärversorgung betroffen, schätzt Inga Winkler vom Deutschen Institut für Menschenrechte.

Das Interview auf SWR.de

Interview mit Beate Rudolf am 18.08.2010 auf www.nachhaltigkeitsrat.de:

Beate Rudolf © DIMR/S. Pietschmann

"Entscheidend ist der politische Wille"

Fast 900 Millionen Menschen haben nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mehr als 2,6 Milliarden Menschen müssen ohne sanitäre Einrichtungen auskommen. Ändern soll das eine Ende Juli von den UN angenommene Resolution, in der die Rechte auf sauberes Wasser und auf Sanitärversorgung als Menschenrechte anerkannt werden. Was es mit dieser Resolution auf sich hat und wo ihre Grenzen liegen, erklärt die Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin, die Juristin Prof. Dr. Beate Rudolf, im Interview.

Das Interview auf nachhaltigkeitsrat.de

Nach oben