Publikationen

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte >  Publikationen

wsk-Rechte

Human Rights meet Water: A Conversation

In diesem englischsprachigen Interview diskutieren Thomas Levin vom GTZ-Kompetenzfeld Wasser und Andrea Kämpf vom Deutschen Institut für Menschenrechte ihre Perspektiven auf die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes am Beispiel der Umsetzung des Rechts auf Wasser und Sanitärversorgung in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Kenia. Private Akteure wie z. B. Wasserdienstleister spielen bei den eingeleiteten Reformprozessen eine zentrale Rolle. Wie menschenrechtliche Verpflichtungen, die vorrangig den Staat als Pflichtenträger bestimmen, kommuniziert und praktisch angewendet wurden, um auch private Akteurinnen und Akteure in den Reformprozess zu integrieren, reflektieren Levin und Kämpf ebenfalls.

 

Autor: GTZ: Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" (seit 1.1.2011: GIZ)

EZ-Talking-Human-Rights

Sprache: Englisch

3 S.

(PDF, 145 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Talking Human Rights

August 2009

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Strengthening a Human Rights-Based Approach in the Health Sector Support Programme (MoHP/GTZ) in Nepal

Dieser englischsprachige Bericht (Mai 2009) fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes beim nepalesisch-deutschen Gesundheits-Programm zusammen. Ziel des von der GTZ durchgeführten Programms ist es, den Zugang zu medizinischen Versorgungsleistungen vor allem für benachteiligte Personengruppen zu verbessern. Der Bericht erläutert die menschenrechtlichen Verpflichtungen Nepals mit Blick auf Gesundheit und erarbeitet konkrete Vorschläge zu einer stärkeren menschenrechtlichen Orientierung für das Programm.

Autorin: Ilse Worm

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

28 S.

(PDF, 207 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2009

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Strengthening a Human Rights-based Approach in the Tanzanian-German Programme to Support Health

Dieser englischsprachige Bericht stellt die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes in Tansania zusammen, der 2008 durch das Sektorvorhaben durchgeführt wurde. Das tansanisch-deutsche Gesundheitsprogramm wurde bei der Verankerung des Menschenrechtsansatzes in den einzelnen Programmbestandteilen beraten. Dazu wurden einerseits die bestehenden menschenrechtlichen Herausforderungen für Tansania und das Programm selbst analysiert. Weiterhin wurden praktische und technische Handlungsempfehlungen für nationale Fachkräfte erarbeitet, die für die Integration des Ansatzes in die nationale Gesundheitspolitik zuständig sind. Der Bericht stellt schließlich Optionen für die nächste Phase des Programms vor.

Autoren: Ilse Worm; Joseph Matimbwi

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

23 S.

(PDF, 253 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Oktober 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Local and Regional Economic Development in Ghana - Scoping Study: Supporting creation of a business enabling environment through development of Mechanisms for Complaint and Redress

Diese englischsprachige Studie erörtert, ob und wie ein Beschwerde- und Entschädigungsmechanismus zur Unterstützung kleiner und mittelgroßer Betriebe in Ghana beitragen kann. Die Studie geht aus der Zusammenarbeit von zwei GTZ-Programmen hervor, dem Programm "Lokale und Regionale Entwicklung" in Ghana und dem Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit". Die Autorinnen schlagen einen einfachen Mechanismus vor, der von dem GTZ-Programm "Lokale und Regionale Entwicklung" und der ghanaischen "Commission on Human Rights and Administrative Justice" getragen werden soll. Abschließend gibt die Studie Empfehlungen für die Ausgestaltung des Beschwerde- und Entschädigungsmechanismus.

Autor: GTZ: Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" (seit 1.1.2011: GIZ)

EZ-E-Info-Tool

Sprache: Englisch

56 S.

(PDF, 265 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Oktober 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Frauen, Männer und Kinder ohne Papiere in Deutschland - Ihr Recht auf Gesundheit

Der Bericht bietet konkrete Ansätze, wie der Zugang zu Gesundheitsleistungen für "Menschen ohne Papiere" verbessert werden kann. Diese sind das Ergebnis der 2006 gegründeten Bundesarbeitsgruppe Gesundheit/Illegalität. Die Arbeitsgruppe bestand aus Sachverständigen aus Wissenschaft, kommunaler Verwaltung, medizinischer Praxis, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und nichtstaatlichen Organisationen. Die Publikation enthält Empfehlungen an die deutsche Politik.

 

Autor: Bundesarbeitgruppe Gesundheit/Illegalität

Bericht, 2. Auflage

ISBN: 978-3-937714-48-6 (gedruckte Fassung)

51 S.

(PDF, 616 KB, nicht barrierefrei)

August 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Analysis of the Guatemalan Education Sector from a Human Rights-Based Perspective

Dieser englischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines im Auftrag der Kreditanstalt für Wiederaufbau durchgeführten Beratungseinsatzes des Sektorprogramms "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" zusammen. Dabei wird aufgezeigt, wie menschenrechtliche Prinzipien und Standards im guatemaltekischen Bildungssektor systematischer eingebracht und berücksichtigt werden können. Nach dem Blick auf die menschenrechtlichen Verpflichtungen Guatemalas identifiziert die Autorin die menschenrechtlichen Herausforderungen im Bildungssektor und gibt konkrete Empfehlungen zur konsequenteren Verwirklichung von Menschenrechten in diesem Sektor. 

Autorin: Nina Otto

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

57 S.

(PDF, 548 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Ex Ante Poverty Impact and Human Rights Assessment for Multisectoral HIV/AIDS Programme

Dieser englischsprachige Bericht untersucht die Arbeit des multisektoralen HIV-/AIDS-Programms der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch. In dem Bericht werden die einzelnen Programmbestandteile mit Blick auf ihre armutsmindernde Wirkung analysiert. Des Weiteren wird gezeigt, wie die dabei angewendeten Methode, das so genannte Poverty Impact Assessment, durch eine menschenrechtliche Perspektive bereichert werden kann.

Autoren: Ernst Reichenbach; Ilse Worm

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

75 S.

(PDF, 1,01 MB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Mai 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Jahresbericht/Annual Report 2007

Schwerpunkt des Berichtes 2007 ist die Europapolitik. Für das Institut für Menschenrechte wird es immer wichtiger, sich neben der deutschen Menschenrechtspolitik auch mit der Menschenrechtspolitik der EU zu befassen. Das betrifft die Bereiche Datenschutz, Außengrenzschutz, Einwanderungs- und Asylrecht, Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie die Unterstützung der EU-Grundrechtsagentur.

 

Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Jahresbericht

Sprache: Deutsch, Englisch

ISBN: 978-3-937714-67-7

44 S.

(PDF, 466 KB, nicht barrierefrei)

Jahresbericht

Februar 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Jahresbericht/Annual Report 2006

Die Vortragsreihe "Sklaverei heute" markierte im Sommer 2006 die Eröffnung eines neuen Schwerpunktbereiches. Im Mittelpunkt stehen dabei menschenrechtliche Instrumente zur Bekämpfung von Menschenhandel, Zwangsverheiratungen und extremen Formen von Arbeitsausbeutung. Große öffentliche Aufmerksamkeit fand eine Studie über die Rechte älterer Menschen in Pflegeheimen, in der strukturelle menschenrechtliche Defizite festgestellt wurden. Die öffentliche Präsentation der Studie war Auftakt für eine Reihe von Fachgesprächen mit Politik, Verbänden und Wissenschaft.

 

Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Jahresbericht

Sprache: Deutsch, Englisch

43 S.

(PDF, 752 KB, nicht barrierefrei)

Jahresbericht

Juli 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Cooperación al desarrollo Keniata-Alemana al sector agua. Evaluación desde una perspectiva de derechos humanos

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser spanischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes im Wassersektor zusammen. Es werden Empfehlungen an kenianische und deutsche Akteure zur schrittweisen Umsetzung des Rechts auf Wasser gegeben. Auch in englischer Sprache erhältlich.

 

Autoren: Monika Lüke u.a.

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Spanisch

53 S.

(PDF, 1022 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Kenyan-German Development Cooperation in the Water Sector. Assessment from a Human Rights Perspective

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser englischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes im Wassersektor zusammen. Es werden Empfehlungen an kenianische und deutsche Akteure zur schrittweisen Umsetzung des Rechts auf Wasser gegeben.

 

Autorin: Monika Lüke und andere

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

51 S.

(PDF, 295 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Applying a Human Rights-Based Approach in Primary Education. Overview and Recommendations to the Education Quality Programme in Guatemala

Guatemala war Pilotland zur Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser englischsprachige Bericht über den Beratungseinsatz der GTZ im Programm zur Förderung der Qualität der Grundbildung (PACE) fasst die Ergebnisse und die Empfehlungen für eine systematischere Nutzung der Menschenrechte in dem Programm zusammen.

 

Autorin: Hilde Hey

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

13 S.

(PDF, 144 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Februar 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Strengthening the Human Rights Orientation of the Smallholder Irrigation Programme Mount Kenya Region

Dieses englischsprachige Dokument fasst die Ergebnisse des Beratungseinsatzes (2006) im deutsch-kenianischen Programm zur Förderung von Bewässerungsanlagen für Kleinbäuerinnen und Kleinbauern zusammen. Es wird aufgezeigt, dass das von der GTZ durchgeführte Programm bisher vor allem wirtschaftlich, nicht aber an Menschenrechten orientiert gearbeitet hat. Arme und mittellose Bäuerinnen und Bauern sind bisher keine Zielgruppe des Programms. Daher wird am Ende des Berichts unter anderem empfohlen, die Indikatoren und Ziele des Programms so anzupassen, dass das Programm auch Wirkungen für bisher vernachlässigte Rechtsträger und -trägerinnen entfaltet. 

Autorin: Monika Lüke

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

33 S.

(PDF, 190 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

August 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Soziale Menschenrechte älterer Personen in Pflege

Die Studie beschreibt die völkerrechtlichen Vorgaben zu den Rechten auf Pflege und angemessene Unterkunft und untersucht deren Umsetzung in Deutschland. Im Fokus stehen das Diskriminierungsverbot, der Zugang zu Pflegeleistungen und -einrichtungen und die Voraussetzungen für eine selbst bestimmte Lebensführung. Mit Empfehlungen an Staat und Gesellschaft.

 

Autoren: Dr. Valentin Aichele/Jakob Schneider; 2., überarbeitete Auflage

Studie

ISBN: 3-937714-21-9

63 S.

(PDF, 362 KB, nicht barrierefrei)

Analyse/Studie

August 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Jahresbericht/Annual Report 2005

2005 hat sich das Institut weiterhin für eine deutsche Zeichnung und Ratifikation des präventionsorientierten Zusatzprotokolls zum UN-Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe eingesetzt. Mit einer Konferenz und in zahlreichen Gesprächen trug es zur Willensbildung in Bund und Ländern bei. Auch die Diskussionen um ein deutsches Antidiskriminierungsgesetz hat das Institut seit Vorstellung des Gesetzentwurfs im Dezember 2004 begleitet. Angesichts der hitzigen und zum Teil polemischen öffentlichen Auseinandersetzung hat es auf die alltägliche Realität von Diskriminierung in Deutschland und die menschenrechtlichen Verpflichtungen auch zum Diskriminierungsschutz zwischen Privaten hingewiesen.

 

Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Jahresbericht

Sprache: Deutsch, Englisch

ISBN: 3-937714-25-1

42 S.

(PDF, 775 KB, nicht barrierefrei)

Jahresbericht

August 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Strengthening Human Rights in the German-Kenyan Development Cooperation in the Health Sector. Report of the Advisory Mission

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser englischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes im Gesundheitssektor zusammen. Es werden Empfehlungen zur schrittweisen Umsetzung des Rechts auf Gesundheit, zu reproduktiven Rechten und zur Finanzierung von Gesundheitssystemen gegeben.

 

Autorinnen: Ilse Worm u.a.

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

41 S.

(PDF, 363 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Mai 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Report of the Advisory Mission. Strengthening the Human Rights Orientation of the GTZ supported Programme 'Promotion of the Private Sector in Agriculture'

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser englischsprachige Bericht enthält die Ergebnisse des Beratungseinsatzes im GTZ Programm zur Förderung des Privatsektors in der Landwirtschaft. Es werden Empfehlungen zur Umsetzung des Rechts auf Nahrung und zur Beseitigung der Diskriminierung von Frauen und Jugendlichen gegeben.

 

Autorin: Monika Lüke

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

38 S.

(PDF, 326 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Mai 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Das Menschenrecht auf Bildung und der Schutz vor Diskriminierung. Exklusionsrisiken und Inklusionschancen

Das Recht auf Bildung ist nicht nur ein eigenständiges Menschenrecht, sondern auch ein zentrales Instrument, um den Menschenrechten zur Geltung zu verhelfen. Als Empowerment Right hat es eine wichtige Bedeutung für die Befähigung von Menschen, sich für die eigenen Rechte einzusetzen und sich im solidarischen Einsatz für die Menschenrechte anderer zu engagieren. Die Studie erklärt die normativen Grundlagen des Menschenrechts auf Bildung und erläutert die menschenrechtlichen Strukturelemente, die bei der umfassenden Verwirklichung der Bildungsrechte von Kindern und Jugendlichen zu berücksichtigen sind. Sie bietet Anregungen für eine Politik der Inklusion und Integration in der Bildung, die angemessen auf die Verschiedenheit der Lernenden reagieren kann.

 

Autorin: Mona Motakef

Studie

ISBN: 3-937714-19-7

50 S.

(PDF, 292 KB, nicht barrierefrei)

Analyse/Studie

Mai 2006

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Dokumentation - BMZ-Workshop "Menschenrechte im Gesundheitssektor"

Autor: GTZ: Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" (seit 1.1.2011: GIZ)

Dokumentationen

18 S.

(PDF, 570 KB, nicht barrierefrei)

Dokumentationen

November 2005

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Submission: Day of General Discussion on "The Right to Social Security" Monday, 15 May 2006, Palais des Nations, Geneva

Stellungnahme

3 S.

(PDF, 149 KB, nicht barrierefrei)

Stellungnahme

Mai 2005

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb