Gesundheit

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte >  Gesundheit

Gesundheit

Bericht "Frauen, Männer und Kinder ohne Papiere in Deutschland - Ihr Recht auf Gesundheit" (2008)

Das Institut hat maßgeblich an der Erstellung des Berichts "Frauen, Männer und Kinder ohne Papiere in Deutschland – Ihr Recht auf Gesundheit" mitgewirkt. Der Bericht bietet konkrete Ansätze, wie der Zugang zu Gesundheitsleistungen für "Menschen ohne Papiere" verbessert werden kann. Diese sind das Ergebnis der 2006 gegründeten Bundesarbeitsgruppe Gesundheit/ Illegalität. Die Arbeitsgruppe bestand aus Sachverständigen aus Wissenschaft, kommunaler Verwaltung, medizinischer Praxis, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und nichtstaatlichen Organisationen. Die Publikation enthält Empfehlungen an die deutsche Politik.

Bericht "Frauen, Männer und Kinder ohne Papiere in Deutschland - Ihr Recht auf Gesundheit"

Weitere Informationen zu diesem Thema

Online-Dossier für Journalisten: "Menschen ohne Papiere in Deutschland: Ihr Recht auf Gesundheit" (Oktober 2008)

Das Deutsche Institut für Menschenrechte veröffentlichte 2008 ein Online-Dossier für Journalistinnen und Journalisten: "Menschen ohne Papiere in Deutschland: Ihr Recht auf Gesundheit." Das Dossier wird in Form eines Recherche-Tools angeboten, das eine rasche, fundierte Recherche zum Thema aus menschenrechtlicher Perspektive ermöglicht.

Das Recherche-Tool bietet einen schnellen Überblick zum Thema, Hintergrunddokumente und ausgewählte Links sowie Hinweise auf Ansprechpersonen oder Interviewpartner in staatlichen, nichtstaatlichen und zwischenstaatlichen Organisationen. Zusätzlich ermöglichen eingebundene Suchmaschinen eine gezielte Recherche in Menschenrechts-Websites und Datenbanken.

Zum Recherche-Tool

Diskussionsveranstaltung "Armut und Menschenrechte – Das Recht auf Gesundheit" (16. Juni 2008)

Im Rahmen der Diskussionsreihe "Armut und Menschenrechte - ein Thema für Deutschland!" (2008) war eine Veranstaltung dem Thema Gesundheit gewidmet.

Das Deutsche Institut für Menschenrechte und das Diakonische Werk der EKD veranstalteten gemeinsam eine Diskussionsreihe zu Armut und Menschenrechten in Deutschland. Dabei ging es um die Frage, wie der Menschenrechtsansatz auch im Rahmen der Armutsbekämpfung in Deutschland stärker in der Politik verankert und zur Anwendung gebracht werden kann.

Beispielhaft wurden das Recht auf Gesundheit und das Recht auf angemessenen Wohnraum thematisiert, da diese Rechte in Deutschland von besonderer Bedeutung für Personen in Armut sind.

Kurzbericht zur Veranstaltung "Armut und Menschenrechte – Das Recht auf Gesundheit" (PDF, 17 KB, nicht barrierefrei) 

Ausführlicher Bericht zur Veranstaltung "Armut und Menschenrechte – Das Recht auf Gesundheit" (PDF, 23 KB, nicht barrierefrei)  

Kontakt

Dr. Claudia Mahler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte
Tel.: 030 25 93 59 - 125
E-Mail: mahler(at)institut-fuer-menschenrechte.de