Dossier

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Kinderrechte >  Dossier

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

© DIMR/ZoomHumanRights

Vor 25 Jahren wurde die Kinderrechtskonvention von den Vereinten Nationen verabschiedet

Vor 25 Jahren, am 20. November 1989, wurde die UN-Kinderrechtskonvention von den Vereinten Nationen verabschiedet. 194 Staaten haben die UN-Kinderrechtskonvention bis heute ratifiziert – von Afghanistan bis Zimbabwe (United Nations Treaty Collection: Convention on the Rights of the Child). Durch die Ratifikation verpflichten sich die Staaten, die Kinderrechte in ihrem Land umzusetzen. In Deutschland ist die Kinderrechtskonvention am 5. April 1992 in Kraft getreten. Deutsche Gesetze wurden bis jetzt nicht systematisch daraufhin überprüft, ob sie mit der Kinderrechtskonvention in Einklang stehen.

In der Kinderrechtskonvention sind Diskriminierungsverbot, Recht auf freie Meinungsäußerung, Berücksichtigung des Kindeswillens, Förderung von Kindern mit Behinderung, Schutz vor Gewaltanwendung, Misshandlung und Verwahrlosung, Schutz vor wirtschaftlicher Ausbeutung, Recht auf Bildung und zahlreiche weitere Rechte festgeschrieben.

Aus Anlass des 25. Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention haben wir in diesem Dossier zusammengestellt, in welchen Themenbereichen das Institut zu Kinderrechten arbeitet und welche Positionen es vertritt.

Pressemitteilung 20.11.2014: "Wer die UN-Kinderrechtskonvention ernst nimmt, muss Menschenrechtsbildung in der Bildung für Kinder und Jugendliche verankern" - Empfehlungen für die deutsche Bildungspolitik

Beiträge auf Twitter zu 25 Jahre Kinderrechtskonvention finden Sie unter #CRC25.

UN-Kinderrechtskonvention und ihre Umsetzung in Deutschland

Infos und Dokumente zur UN-Kinderrechtskonvention und zur Umsetzung in Deutschland

FAQs:
Welche Kinderrechte gibt es in der UN-Kinderrechtskonvention?
Warum sollen Kinder beteiligt sein?
Was heißt Monitoring von Kinderrechten und wozu ist es gut?


Aktivitäten des Instituts zu Kinderrechten:

"Wir brauchen eine Kultur der Kinderrechte" - Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi war am 16. Oktober zum Gespräch über Kinderrechte im Institut (mit Video)

Zur UN-Kinderrechtskonvention/Staatenbericht Deutschlands

Zu Kinderrechten in der Entwicklungspolitik

Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche

Junge Flüchtlinge

Intersexuelle Kinder

Adoptionsrecht

Kinder mit Behinderung

Kinderrechte und Qualität pädagogischer Beziehungen (Konferenz)

Weitere Publikationen des Instituts zum Thema Kinderrechte

Weitere Veranstaltungen zum Thema Kinderrechte

Literatur zu Kinderrechten in der Bibliothek des Instituts


Nach oben

"Wir brauchen eine Kultur der Kinderrechte"

In Aktion für die Kinderrechte: Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi © DIMR/I. Scheffer

Der indische Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi war am 16. Oktober zum Gespräch über Kinderrechte im Institut.

News zum Thema (17.10.2014)

Video-Interview mit Kailash Satyarthi vom 16.10.2014


Nach oben

Nach oben

Kinderrechte in der Entwicklungspolitik

© ZoomHumanRights/Y. Willing
Trainingsleitfaden und Workshops zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten

Die Abteilung Menschenrechtsbildung hat in Kooperation mit dem Sektorvorhaben "Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten" der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eine methodische Anleitung für Bildungsmaßnahmen zu Kinder- und Jugendrechten entwickelt. Die daraus entstandene Publikation "Kinder- und Jugendrechte in der Entwicklungszusammenarbeit - Eine methodische Anleitung für die Umsetzung" kann bei der GIZ (E-Mail: childrights(at)giz.de) bestellt werden und steht voraussichtlich im Dezember 2014 auch als Download zur Verfügung. Die enthaltenen Methoden wurden in Kirgisistan, Guatemala und Burkina Faso in Workshops erprobt, sind aber auch im deutschen Kontext anwendbar.

Follow-Up-Seminar zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in Kirgisistan am 8. und 9. September 2014

Fortbildung zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in Burkina Faso vom 22. bis 24. Januar 2014

Fortbildung zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in Guatemala vom 11. bis 13. November 2013

Training zur Umsetzung von Kinder- und Jugendrechten in Kirgisistan vom 2. bis 6. September 2013


Projekt "Kinderrechte in der Entwicklungspolitik"

Seminar für Journalistinnen und Journalisten zum Thema "Stärkung von Kinderrechten in der Entwicklungszusammenarbeit" (13.10.2014)

Workshop zu Kinderrechten für Mitarbeitende des Kirkuk Center for Torture Victims in Kurdistan (02.06.2014)

Publikationsreihe "ABC der Kinderrechte"

ABC der Kinderrechte: B wie Bildungsziele (Nov. 2014)

ABC der Kinderrechte: NMRI wie Nationale Menschenrechtsinstitutionen (Nov. 2014)

ABC der Kinderrechte: J wie Jugendjustiz (Nov. 2014)

ABC der Kinderrechte: G wie das Recht des Kindes auf Gehör (Nov. 2014)

ABC der Kinderrechte: E wie Erhebungen mit Kindern (Nov. 2014)

ABC der Kinderrechte: M wie Monitoring und S wie Staatenpflicht (Januar 2014)


Nach oben

Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche

Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche leistet einen wesentlichen Beitrag für eine Kultur der Menschenrechte, ohne die friedliches Zusammenleben unmöglich ist und ein Rechtsstaat nicht funktionieren kann. Die Studie untersucht, wie Deutschland seine völkerrechtliche Verpflichtung zur Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche gut erfüllen kann.

Studie (20.11.2014): Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche - Befunde und Empfehlungen für die deutsche Bildungspolitik


Nach oben

Nach oben

Nach oben

Nach oben

Nach oben

Kinderrechte und die Qualität pädagogischer Beziehungen (Konferenz)

Am 3. und 4. Oktober 2013 veranstalteten die Universität Potsdam, das Deutsche Jugendinstitut, das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung und das Deutsche Institut für Menschenrechte gemeinsam die internationale Konferenz "Kinderrechte und die Qualität pädagogischer Beziehungen". Etwa 400 Personen aus pädagogischer Praxis, Bildungspolitik und Wissenschaft nahmen an der Konferenz in Potsdam teil. 

Internationale Konferenz "Kinderrechte und die Qualität pädagogischer Beziehungen" (3./4. Oktober 2013)


Nach oben

Nach oben

Weitere Veranstaltungen zum Thema Kinderrechte (Auswahl)

Kinderrechte-Filmfestival 2014: Klappe auf für die Rechte der Kinder! (20.-21.11.2014)
Das Kinderrechte-Filmfestival ist Teil der SchulKinoWochen Berlin und richtet sich an Schulklassen der Jahrgangsstufen 4 bis 6. Das Institut unterstützt die SchulKinoWochen Berlin durch eine Kooperation mit dem Kinderrechte-Filmfestival.

Ringvorlesung "Kinderrechte verwirklichen" im Wintersemester 2013/2014 an der FU Berlin


Nach oben

Literatur zu Kinderrechten in der Bibliothek des Instituts

Die öffentlich zugängliche Bibliothek des Instituts besitzt eine umfangreiche Sammlung an Büchern, Zeitschriften und anderen Medien zu Kinderrechten. Eine Übersicht über den Bestand finden Sie im Online-Katalog.
Die Bibliothek ist Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Eine Ausleihe von Büchern ist übers Wochenende möglich.

Nach oben

Kontakt

Dr. Hendrik Cremer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Migration, Rassismus und Kinderrechte
Tel.: 030 25 93 59 - 42
E-Mail: cremer(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Judith Feige       
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 030 25 93 59 - 462
E-Mail: feige(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Mareike Niendorf
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 030 25 93 59 - 460
E-Mail: niendorf(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Dr. Sandra Reitz
Leiterin der Abteilung Menschenrechtsbildung
Tel.: 030 25 93 59 - 446
E-Mail: reitz(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Lena Stamm
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Koordination Projekt "Kinderrechte in der Entwicklungspolitik"
Tel.: 030 25 93 59 - 472
E-Mail: stamm(at)institut-fuer-menschenrechte.de