Was haben Menschenrechte mit den Millenniumsentwicklungszielen zu tun?

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen > Entwicklungspolitik > Oft gestellte Fragen >  Was haben Menschenrechte mit den Millenniumsentwicklungszielen zu tun?

Was haben Menschenrechte mit den Millenniumsentwicklungszielen zu tun?

Eine Menge: Die Millenniums-Erklärung der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2000 erklärt die Verwirklichung der Menschenrechte zur Voraussetzung für Entwicklung und Armutsbekämpfung sowie für die Erreichung aller weiteren aus ihr abgeleiteten Millenniumsentwicklungsziele (Millennium Development Goals, MDGs). Nachhaltige Armutsminderung sei ohne Empowerment und Teilhabe der armen Bevölkerungsgruppen nicht zu erreichen, so die Millenniums-Erklärung. 

Menschenrechte bzw. der Menschenrechtsansatz tragen dazu bei, die Strategien zur Erreichung der Entwicklungsziele zu erweitern: Nicht nur Verbesserungen im nationalen Durchschnitt, sondern gerade benachteiligte Regionen und Gruppen rücken so in den Blickpunkt. Die Menschen, die von Armut und Diskriminierung betroffen sind, stehen im Mittelpunkt der Prozesse zur Erreichung der Millenniumsentwicklungsziele und haben Rechte auf deren Mitgestaltung. 

Menschenrechte bereichern damit die MDGs; Ziele und Strategien zur Erreichung der Millenniumsentwicklungsziele und die zur Umsetzung von Menschenrechten ergänzen sich.

Tipps zum Weiterlesen: