Asyl/Flucht

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Themen >  Asyl/Flucht

Dossier Asyl/Flucht

 

Aktuell

Pressemitteilung: EU-Türkei-Vereinbarung menschen- und flüchtlingsrechtlich nicht haltbar / Glaubwürdigkeit der EU wird verspielt

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte veröffentlicht anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni eine Stellungnahme, die die Umsetzung der EU-Türkei Vereinbarung menschenrechtlich bewertet.

Pressemitteilung: Einstufung von Algerien, Marokko und Tunesien als "sicher" grund- und menschenrechtlich nicht haltbar

Berlin - Anlässlich der Sitzung des Bundesrates zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Einstufung von Algerien, Marokko und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten (BT-Drucksache 18/8039) am 17. Juni erklärt das Deutsche Institut für Menschenrechte:
"Die Bestimmungen der Genfer Flüchtlingskonvention und der Europäischen Menschenrechtskonvention garantieren jedem Menschen, der Schutz vor schweren Menschenrechtsverletzungen sucht, das Recht auf Zugang zu einem Asylverfahren. Das bedeutet, dass jeder Antrag auf Schutz individuell und unvoreingenommen geprüft werden muss."

Pressemitteilung: Lasst uns gestalten - Forderungen Jugendlicher an die deutsche Entwicklungspolitik

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat jetzt die Forderungen Jugendlicher an die deutsche Entwicklungspolitik veröffentlicht. Sie sind das Ergebnis einer entwicklungspolitischen Jugendkonsultation, an der 24 Jugendliche zwischen 14 und 24 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet teilnahmen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte die Konsultation begleitend zur Erarbeitung eines Aktionsplans, mit dem Kinder- und Jugendrechte in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit stärker gefördert werden sollen.

Evaluierungsbericht zu OSZE-Menschenrechtsverpflichtungen veröffentlicht - Zivilgesellschaft ist eingeladen zu kommentieren

Zum 1. Januar 2016 hat Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) übernommen. Aus diesem Anlass hat das Auswärtige Amt das Deutsche Institut für Menschenrechte beauftragt, unabhängig zu evaluieren, wie die OSZE-Verpflichtungen zu Menschenrechten und Demokratie hierzulande umgesetzt werden. Die Ergebnisse der Evaluierung liegen nun vor.

Pressemitteilung: Versteckte Einschränkung des Asylrechts im Entwurf des Integrationsgesetzes grund- und menschenrechtswidrig

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte kritisiert die im Entwurf des Integrationsgesetzes vorgesehene Änderung des § 29 Abs. 1 Nr. 4 Asylgesetz, die zu einer fundamentalen Beschneidung des Asylrechts führen könnte. Diese Regelung wurde nachträglich in den Entwurf aufgenommen und ist von der Bundesregierung bislang nicht öffentlich erwähnt worden.

Pressemitteilung: Jedes in Deutschland geborene Kind sollte eine Geburtsurkunde erhalten

Berlin – Viele geflüchtete Frauen oder Eltern ohne Papiere besitzen kein offizielles Dokument, das die Geburt ihres Kindes in Deutschland belegt und seine Identität nachweist. Doch ohne eine Geburtsurkunde oder wenigstens einen Auszug aus dem Geburtenregister wird den Eltern und den betroffenen Kindern der Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen, Asylantragsstellung und vielem mehr erheblich erschwert oder gar verwehrt.

EU-Grundrechteagentur veröffentlicht ihren Jahresbericht

Am 30. Mai 2016 hat die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) in Wien ihren "Grundrechtebericht 2016" veröffentlicht. Der Bericht gibt einen Überblick über die zentralen grundrechtsrelevanten Entwicklungen in der EU im Jahr 2015.

Berichte der Europäischen Grundrechteagentur zu Asyl und Migration

Monatliche Situationsberichte der FRA zu Asyl/Migration:

Fokusbericht "Current migration situation in the EU: Community policing" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Mai 2017 (Englisch)

Fokusbericht "Current migration situation in the EU: Education" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum April 2017 (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum März 2017 (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Februar 2017 (Englisch)

Fokusbericht "Current migration situation in the EU: Torture, trauma and its possible impact on drug use" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Januar 2017 (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Dezember 2016 (Englisch)

Fokusbericht "Rights of suspected and accused persons across the EU: translation, interpretation and information" (Englisch)

Fokusbericht "Criminal detention and alternatives: fundamental rights aspects in EU cross-border transfers" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum November 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Oktober 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum September 2016 (Englisch)

Fokusbericht "Key issues" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum August 2016 (Englisch)

Fokusbericht "Family tracing and reunification" (Englisch)

FRA-Monatsbericht für Zeitraum Juli 2016 (Englisch)

Fokusbericht "Migrant_innen mit Behinderungen" (Englisch)

FRA-Monatsbericht Juni 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht Mai 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht April 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht März 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht Februar 2016 (Englisch)

FRA-Monatsbericht Januar 2016 (Englisch)


Wöchentliche Situationsberichte der FRA zu Asyl/Migration:

FRA-Update #8: 16.-20.11.2015 (PDF, 507 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #7: 9.–13.11.2015 (PDF, 507 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #6: 2.–6.11.2015 (PDF, 514 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #5: 26.–30.10.2015 (PDF, 552 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #4: 19.–23.10.2015 (PDF, 474 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #3: 12.–18.10.2015 (PDF, 441 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #2: 5.– 9.10.2015 (PDF, 440 KB, nicht barrierefrei, Englisch)

FRA-Update #1: 28.9.– 2.10.2015 (PDF, 415 KB, nicht barrierefrei, Englisch)