Servicenavigation

Sie befinden sich hier:  Startseite

Willkommen

Pressemitteilung: Institut begrüßt fraktionsübergreifenden Antrag und Plenardebatte zu Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses

Berlin - Das Deutsche Institut für Menschenrechte begrüßt den von allen Fraktionen des Deutschen Bundestages gemeinsam eingebrachten Antrag zur Bekräftigung der Empfehlungen des Abschlussberichts des Untersuchungsausschusses "Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund", der am Donnerstag in einer Plenardebatte diskutiert wird.


Pressemitteilung: Monitoring-Stelle: Bund und Länder sollen sich aktiv am UN-Prüfverfahren zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention in Deutschland beteiligen

Berlin - Im September 2014 prüft der UN-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen erstmals, wie Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzt.


"Die politisch Verantwortlichen müssen sich stärker beteiligen"

Im September prüft der UN-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen erstmals in einem internationalen Verfahren, wie Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention umsetzt. Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention, über die Bedeutung dieses Verfahrens für Menschen mit Behinderungen in Deutschland.


UN-Kinderrechteausschuss veröffentlicht Abschließende Bemerkungen zum 3. und 4. deutschen Staatenbericht

Am 27. Januar 2014 prüfte der UN-Fachausschuss für die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechteausschuss) in seiner 65. Sitzung in Genf den 3. und 4. Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechtskonvention) und diskutierte mit der deutschen Regierungsdelegation über die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland. Am 5. Februar 2014 wurden die Abschließenden Bemerkungen des UN-Kinderrechteausschusses veröffentlicht. Sie enthalten konkrete Handlungsempfehlungen an die deutsche Bundesregierung.


Fachgespräch: "Wie könnte eine Definition der älteren Menschen für eine neue UN-Konvention aussehen?"

Am 23. Januar fand im Institut ein Fachgespräch zum Thema "Wie könnte eine Definition der älteren Menschen für eine neue UN-Konvention aussehen?" statt. Zum Austausch mit Mitarbeiterinnen des Instituts hatten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft eingefunden.


Pressemitteilung: Institut fordert besseren Zugang zum Recht für Betroffene von Datenmissbrauch - Zum Europäischen Datenschutztag am 28.01.2014

Berlin - In Deutschland ist es trotz anerkannt hoher Datenschutzstandards in der Praxis oft schwierig, sich gegen Datenmissbrauch und intransparente Datenverarbeitung zur Wehr zu setzen - selbst dann, wenn die Rechtsverletzung von deutschen Behörden oder in Deutschland ansässigen Unternehmen ausgeht.


UN-Fachausschuss für die Rechte des Kindes prüft den Staatenbericht Deutschlands - Stellungnahme des Instituts

Am 27. Januar 2014 prüft der UN-Fachausschuss für die Rechte des Kindes in seiner 65. Sitzung in Genf den 3. und 4. Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechtskonvention) und diskutiert mit der deutschen Regierungsdelegation über die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland.

Zum Live-Webcast (27. Januar, ab 10:00 Uhr)


Texte in Leichter Sprache

Link zur Website www.institut-fuer-menschenrechte.de/de/startseite-leichte-sprache.html

Gebärdensprachfilme

Logo DGS - Deutsche Gebärdensprache

Folgen Sie uns auf Twitter!

Twitter-Logo

Staatenberichtsprüfung

Unsere Veranstaltungen

Treffer 13 bis 11 von 11
<< erste < vorherige 1-3 4-6 7-9 10-11 nächste > letzte >>

RSS-Feed