Startseite

Servicenavigation

Sie befinden sich hier:  Startseite

Willkommen

10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

"Die Konvention hat klar gemacht, dass Menschen mit Behinderungen Rechte haben."


Am 13. Dezember 2006 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Sie hat in den letzten zehn Jahren weitreichende Veränderungen auf rechtlicher und politischer Ebene bewirkt. Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts über das neue Selbstbewusstsein von Menschen mit Behinderungen, verschobene Beweislast und bestehenden Handlungsbedarf.

 

 

Siebtes Treffen der UN-Arbeitsgruppe zu den Rechten Älterer – Bericht der Unabhängigen Expertin wird diskutiert

Vom 12. bis 15. Dezember tagt die UN-Arbeitsgruppe zu den Rechten Älterer zum siebten Mal in New York bei den Vereinten Nationen. Die Unabhängige Expertin für die Menschenrechte von älteren Personen, Rosa Kornfeld-Matte, hat ihren Abschließenden Bericht zum Thema im September vorgelegt. Dieser dient als Grundlage für die Diskussionen der Staatenvertreterinnen und –vertreter und der Beobachterinnen und Beobachter in der Arbeitsgruppe. Das Deutsche Institut für Menschenrechte ist in New York dabei.

Pressemitteilung: Institut präsentiert ersten Bericht über Menschenrechtssituation in Deutschland/ Schwerpunkt Flucht

Berlin - Erstmals hat das Deutsche Institut für Menschenrechte einen Bericht über die Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland vorgestellt. Er umfasst den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2016. "Dieser Bericht und die künftigen sollen dazu beitragen, dass die Menschenrechte aller Menschen in Deutschland tatsächlich geachtet und verwirklicht werden", sagte die Direktorin des Instituts, Beate Rudolf, am Mittwoch in Berlin. Der Bundestag könne die Erkenntnisse des Berichts nun aufgreifen und politisch nutzen.

"Im Norden verhalten sich diese Unternehmen bestimmt nicht so"

Am 29. November traf das Deutsche Institut für Menschenrechte in Nairobi (Kenia) sechs afrikanische Schwesterinstitutionen zu einem Austausch über menschenrechtliche Auswirkungen unternehmerischen Handelns in der Landwirtschaft und im Bergbau in Afrika. Der Fokus des Gesprächs richtete sich auf regionale und transnationale Kooperationsbedarfe von Nationalen Menschenrechtsinstitutionen (NMRI) im Themenfeld "Wirtschaft und Menschenrechte".

Pressemitteilung: Int. Tag der Menschen mit Behinderungen am 03.12.: Institut fordert verstärkte Anstrengungen für inklusive Bildung

Berlin – Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderungen fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte die Bundesländer auf, sich verstärkt anzustrengen, inklusive Bildung zu verwirklichen. "Immer wieder stellen Politiker die Inklusion in der Schule zur Disposition - das ist nicht zielführend", erklärt Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts. Deutschland sei jedoch durch die UN-Behindertenrechtskonvention zu inklusiver Bildung in der Regelschule verpflichtet.

Beschwerdewege für Kinder und Jugendliche - noch gibt es viele Baustellen

Am 16. November lud die Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention ins Aufbau Haus in Berlin ein, um mit der Zivilgesellschaft über den Zugang zum Recht für Kinder und Jugendliche zu diskutieren. Rund 90 Vertreterinnen und Vertreter von Kinderbüros, einschlägigen Verbänden und Institutionen, sowie auch Jugendliche aus Freiburg und Berlin trafen sich zu der ganztägigen Konsultation "Beschwerden ermöglichen! Beschwerdewege für Kinder und Jugendliche".

Engere Zusammenarbeit geplant

Am 18. November war die Nationale Menschenrechtskommission Südkoreas zu Besuch im Deutschen Institut für Menschenrechte. Beate Rudolf, die Direktorin des Instituts, und Claudia Mahler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, trafen den Vorsitzenden der Kommission, Lee Sung-ho, und mehrere Mitarbeitende zum Gespräch.

Link zur Website www.institut-fuer-menschenrechte.de/de/startseite-leichte-sprache.html

Logo DGS - Deutsche Gebärdensprache

Twitter-Logo

Das Wort "Flucht", darüber der Begriff "Asyl"



Unsere Veranstaltungen

04.04.2017 13:30-17:30 | Humboldt Carré | Behrenstraße 42 | 10117 Berlin

Wir machen uns stark für Kinderrechte

Fachveranstaltung 25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland

Kooperationsveranstaltung mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der National Coalition Deutschland – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention e.V.


07.04.2017 11:00-13:00 | Deutsches Institut für Menschenrechte | Zimmerstraße 26/27 | 10969 Berlin

Kick-off-Veranstaltung zum UN-Sozialpakt-Staatenberichtsverfahren

Wie können sich zivilgesellschaftliche Organisationen und Verbände am Verfahren beteiligen?


RSS-Feed