Archiv 2010

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Service > Links > Link des Monats >  Archiv 2010

Link des Monats

Empfehlungen der Bibliothek des DIMR

Dezember 2010

African Commission on Human and Peoples’ Rights: Caselaw Analyser
Die Entscheidungen der Afrikanischen Menschenrechtskommission sind seit November 2010 online in einer Datenbank abrufbar. Mehrere Suchfunktionen und Suchfilter sowie eine interaktive Karte ermöglichen eine detaillierte Recherche.


November 2010

Menschliche Entwicklung stärken
Ein Informationsportals der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) zu Fragen von Entwicklung, Weltbevölkerungsentwicklung und Migration.


Oktober 2010

Directory of Open Access Journals (DOAJ) 
Das Directory of Open Access Journals bietet Volltext-Zugriff auf mehr als 5000 zum Teil auf Artikelebene durchsuchbare Zeitschriften. Die DOAJ-Plattform dient dazu, Zeitschriften, die frei im Internet zugänglich sind, zu bündeln und sichbar zu machen. Damit werden der Einfluss und der Nutzen von Open Access-Zeitschriften vergrößert. Die Betreuung und Pflege des DOAJ unterliegt der Zentrale der Lund University Libraries. In dem thematisch multidisziplinär ausgerichteten Verzeichnis finden sich auch Zeitschriften, die sich explizit mit menschenrechtlich relevanten Themen auseinandersetzen, wie beispielsweise das Goettingen Journal of International Law und viele andere mehr.


September 2010

Human Rights Education Associates (HREA)
HREA ist eine internationale Nichtregierungsorganisation zur Förderung von Menschenrechtsbildung. Sie bietet unter anderem spezialisierte Menschenrechtsfernkurse und kostenlose Bildungs- und Unterrichtsmaterialien auf ihrer Website an, einige auch in deutscher Sprache.


August 2010

Multidimensional Poverty Index
Der "Multidimensionale Armuts-Index"wurde von der Universität in Oxford und dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP) erstellt. Für die Messung von Armut wurden Indikatoren ausgearbeitet, die nicht nur das Haushalts-Einkommen sondern auch Faktoren wie Bildung oder Gesundheit mit einbeziehen. Die Ergebnisse in den untersuchten Ländern sind über eine Weltkarte abrufbar.


Juli 2010

Rossrights.com
Eine Website zu Frauenrechten mit allgemeinen Informationen zum internationalen und regionalen Menschenrechtssschutz sowie einer Sammlung von Dokumenten und Rechtsprechungen. Die Website ergänzt das Buch: Women's Human Rights: The International and Comparative Law Casebook by Susan Deller Ross. Philadelphia, 2008.


Juni 2010

International Service for Human Rights
"International Service for Human Rights" ist eine internationale Nicht-Regierungsorganisation mit Sitz in Genf. Auf ihrer englischen Webseite findet man unter anderem aktuelle Informationen und Dokumente zu den Menschenrechtsinstitutionen der Vereinten Nationen wie dem Menschenrechtsrat und den UN-Fachausschüssen.


Mai 2010

Nürnberger Menschenrechtszentrum
Das Nürnberger Menschenrechtszentrum bietet auf seiner Website Informationen und Publikationen zu Menschenrechtsthemen wie internationale Strafgerichtsbarkeit und Strafgerichtshöfe, Straflosigkeit und Strafjustiz, Menschenrechte in Lateinamerika, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte und Menschenrechtsbildung.


April 2010

Amnesty gegen die Todesstrafe
Amnesty International veröffentlicht eine Todesstrafenstatistik für das Jahr 2009.
"Im Jahr 2009 wurden mindestens 714 Menschen in 18 Ländern hingerichtet und mindestens 2.001 Personen in 56 Staaten zum Tode verurteilt."


März 2010

Stiftung EVZ / Handeln für Menschenrechte
Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft (EVZ) präsentiert auf ihrer Website im Projekt "Handeln für Menschenrechte" fünf Kurzfilme zu den Menschenrechtsthemen Folter, Flucht, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und Sklaverei. Zu sehen ist außerdem ein Zeitzeugengespräch mit Stéphane Hessel, Überlebender des KZ Buchenwald und Mitglied der französischen Delegation bei der Ausarbeitung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Diese und weitere Filme der Stiftung sind auch auf YouTube eingestellt.


Februar 2010

Virtuelle Fachbibliothek (ViFa) Recht
Die Virtuelle Fachbibliothek Recht ist ein Instrument für die rechtswissenschaftliche Online-Recherche. Sie bietet einen ortsunabhängigen und unkomplizierten Zugang zu rechtswissenschaftlichen Fachinformationen im Internet. Mehrere Module stehen zur Verfügung, darunter eine Recherche nach wissenschaftlich relevanten Internetquellen oder frei zugänglichen juristischen Volltexten. Eine parallele Suche in ausgewählten Bibliothekskatalogen und Datenbanken ist ebenfalls möglich.


Januar 2010

Gesetze im Internet 
Das Bundesministerium der Justiz stellt in einem gemeinsamen Projekt mit der juris GmbH nahezu das gesamte aktuelle Bundesrecht kostenlos im Internet bereit. Die Gesetze und Rechtsverordnungen können in ihrer geltenden Fassung abgerufen werden. Sie werden durch die Dokumentationsstelle im Bundesamt für Justiz fortlaufend konsolidiert.


Nach oben

Archiv Link des Monats

2014

2013

2012

2011

2010

2009