Rolle der Anwaltschaft

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Rechte haben - Recht bekommen! >  Rolle der Anwaltschaft

Rolle der Anwaltschaft

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten kommt bei der Gewährleistung des Zugangs zum Recht eine besondere Rolle zu. Denn sie beraten, begleiten und vertreten Menschen auf dem Weg zu ihrem Recht - wenn nötig bis vor das Gericht. Diese Aufgaben erfordern juristisches Fachwissen – aber auch einen sensiblen und wertschätzenden Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeiten von Menschen und für die damit verknüpften Chancenungleichheiten. Das Institutsprojekt „Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt“ hat unter anderem Fortbildungen entwickelt und angeboten, die Anwältinnen und Anwälte für Diskriminierungsschutz und Diversity qualifizieren.

"Anwältinnen und Anwälte brauchen menschenrechtliches Fachwissen und ein Bewusstsein für Diversity"

Das Institutsprojekt "Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt" endet im Dezember 2014. Ziel war es, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im internationalen Menschenrechtsschutz fortzubilden sowie die Anwaltschaft für Diskriminierungsschutz und Diversity zu sensibilisieren. Abteilungsleiterin Petra Follmar-Otto zieht Bilanz.

Sammelband "Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt" – Beiträge zur anwaltlichen Praxis

Die Anwaltschaft spielt eine zentrale Rolle, damit Betroffene von Menschenrechtsverletzungen einen wirksamen Zugang zum Recht erhalten und ihre Rechte auch vor Gericht durchsetzen können. Der Sammelband "Anwaltschaft für Menschenrechte und Vielfalt" zeigt, wie sich Anwältinnen und Anwälte in den unterschiedlichsten Fallkonstellationen auf europäische und internationale Menschenrechtsverträge beziehen können – vor deutschen Gerichten ebenso wie vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte oder im Rahmen eines Beschwerdeverfahrens zu den UN-Fachausschüssen.


Institut sprach im Berliner Abgeordnetenhaus über Zugang zum Recht und Vielfalt in der Justiz

Petra Follmar-Otto, Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland und Europa am Institut, war zu einer Anhörung des Ausschusses für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten des Berliner Landesparlaments am 8. Oktober zum Thema "Interkulturelle Defizite in der Justiz" als Sachverständige geladen.

Themenschwerpunkt

Kontakt

Dr. Petra Follmar-Otto
Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland/Europa
Tel.: 030 25 93 59 - 27
E-Mail: follmar(at)institut-fuer-menschenrechte.de