Publikationen

Servicenavigation

Sie befinden sich hier:  Publikationen

Publikationen

Suche in Publikationen

Ex Ante Poverty Impact and Human Rights Assessment for Multisectoral HIV/AIDS Programme

Dieser englischsprachige Bericht untersucht die Arbeit des multisektoralen HIV-/AIDS-Programms der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch. In dem Bericht werden die einzelnen Programmbestandteile mit Blick auf ihre armutsmindernde Wirkung analysiert. Des Weiteren wird gezeigt, wie die dabei angewendeten Methode, das so genannte Poverty Impact Assessment, durch eine menschenrechtliche Perspektive bereichert werden kann.

Autoren: Ernst Reichenbach; Ilse Worm

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

75 S.

(PDF, 1,01 MB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Mai 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Essay No. 8: Das neue internationale Übereinkommen zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen

Der Essay thematisiert das so genannte Verschwindenlassen, d. h. die rechtswidrige Festnahme einer Person durch Angehörige staatlicher Dienststellen wie Polizei, Militär und Geheimdienste, die bestreiten, die Person in Gewahrsam zu haben. Der Autor empfiehlt dem Bundestag, die Konvention zum Schutz aller Personen vor dem Verschwindenlassen zügig zu ratifizieren.

Autor: Dr. Wolfgang S. Heinz

Essay

ISBN: 978-3-937714-57-8

10 S.

(PDF, 133 KB, nicht barrierefrei)

Essay

April 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Essay No. 7: Das Islambild in Deutschland. Zum öffentlichen Umgang mit der Angst vor dem Islam

Der Essay geht den Ursachen für das Unbehagen gegenüber dem Islam nach und benennt Kriterien für einen angemessenen Umgang mit bestehenden Ängsten. Dabei werden Motive, die hinter der skeptischen Einstellung gegenüber dem Islam stehen, identifiziert, Kriterien für eine öffentliche Debattenkultur ausgearbeitet und der derzeit kontrovers diskutierte Begriff Islamophobie analysiert.

 

Autor: Heiner Bielefeldt; 2., aktualisierte Auflage

Essay

ISBN: 978-3-937714-63-9

35 S.

(PDF, 199 KB, nicht barrierefrei)

Essay

April 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Jahresbericht/Annual Report 2007

Schwerpunkt des Berichtes 2007 ist die Europapolitik. Für das Institut für Menschenrechte wird es immer wichtiger, sich neben der deutschen Menschenrechtspolitik auch mit der Menschenrechtspolitik der EU zu befassen. Das betrifft die Bereiche Datenschutz, Außengrenzschutz, Einwanderungs- und Asylrecht, Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie die Unterstützung der EU-Grundrechtsagentur.

 

Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Jahresbericht

Sprache: Deutsch, Englisch

ISBN: 978-3-937714-67-7

44 S.

(PDF, 466 KB, nicht barrierefrei)

Jahresbericht

Februar 2008

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Border Management and Human Rights. A study of EU Law and the Law of the Sea

Die Studie untersucht die menschenrechtlichen Verpflichtungen, die bei den vorverlagerten Migrationskontrollen der EU-Staaten jenseits der Staatsgrenzen bestehen. Aus Sicht des Instituts verbieten die Menschenrechte die aktuelle Praxis des Abfangens und Zurückweisens der Schiffe auf die Hohe See sowie des Ablenkens und des Zurückbegleitens der Schiffe in ihre Ausgangshäfen außerhalb der EU. Allein die Pflicht zur Seenotrettung zu erfüllen, reiche nicht. Die geretteten Menschen müssten in jedem Fall Zugang zu einem Verfahren in einem EU-Staat erhalten. Die Studie erörtert darüber hinaus, bei wem die Verantwortung für Menschenrechtsverletzungen liegt, die bei gemeinsamen Grenzschutzoperationen mehrerer EU-Mitgliedstaaten sowie afrikanischer Staaten unter Koordination der EU-Grenzschutzagentur FRONTEX begangen werden.

 

Autorinnen: Ruth Weinzierl, Urszula Lisson

Studie

ISBN: 978-3-9737714-59-2

Sprache: Englisch

95 S.

(PDF, 1,03 MB, nicht barrierefrei)

Dezember 2007

The Role of National Human Rights Institutions in the United Nations Treaty Body Process

Das englischsprachige Handbuch diskutiert Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den UN-Vertragsorganen und Nationalen Menschenrechtsinstitutionen mit dem Ziel, internationale Menschenrechtsstandards weltweit besser umsetzen zu können. Die Empfehlungen basieren vor allem auf Berichten von NMRI’s sowie den Ergebnissen eines internationalen Runden Tisches im Jahr 2006.

 

Autorinnen: Amrei Müller, Frauke Seidensticker

Handbuch

ISBN: 978-3-937714-55-4

Sprache: Englisch

87 S.

(PDF, 342 KB, nicht barrierefrei)

Handbuch

Dezember 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Mündliche Stellungnahme des Deutschen Instituts für Menschenrechte zur Öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe "Menschenrechte und Entwicklungszusammenarbeit"

Stellungnahme

4 S.

(PDF, 101 KB, nicht barrierefrei)

Stellungnahme

November 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Grenzschutz und Menschenrechte. Eine europarechtliche und seerechtliche Studie

Die Studie untersucht die menschenrechtlichen Verpflichtungen, die bei den vorverlagerten Migrationskontrollen der EU-Staaten jenseits der Staatsgrenzen bestehen. Aus Sicht des Instituts verbieten die Menschenrechte die aktuelle Praxis des Abfangens und Zurückweisens der Schiffe auf die Hohe See sowie des Ablenkens und des Zurückbegleitens der Schiffe in ihre Ausgangshäfen außerhalb der EU. Allein die Pflicht zur Seenotrettung zu erfüllen, reiche nicht. Die geretteten Menschen müssten in jedem Fall Zugang zu einem Verfahren in einem EU-Staat erhalten. Die Studie erörtert darüber hinaus, bei wem die Verantwortung für Menschenrechtsverletzungen liegt, die bei gemeinsamen Grenzschutzoperationen mehrerer EU-Mitgliedstaaten sowie afrikanischer Staaten unter Koordination der EU-Grenzschutzagentur FRONTEX begangen werden.

 

Autorinnen: Ruth Weinzierl, Urszula Lisson

Studie

ISBN: 978-3-937714-50-9

98 S.

(PDF, 1,08 MB, nicht barrierefrei)

Analyse/Studie

Oktober 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Die Individualbeschwerde nach dem Fakultativprotokoll zum Zivilpakt. Ein Handbuch für die Praxis

Das Handbuch bietet vertiefende Informationen zur Individualbeschwerde nach dem Fakultativprotokoll zum UN-Zivilpakt. Es richtet sich in erster Linie an Praktikerinnen und Praktiker, die in ihrer Arbeit mit Menschenrechtsverletzungen konfrontiert sind. Umfassend, aber komprimiert leistet es Hilfestellung beim Einlegen einer Beschwerde.

 

Autor: Bernhard Schäfer; 2., aktualisierte Auflage

Handbuch

ISBN: 978-3-937714-53-0

145 S.

(PDF, 585 KB, nicht barrierefrei)

Handbuch

Oktober 2007

Documentation - Human Rights-based Approaches to Development - Workshop for Consultants, Facilitators and Advisors 2007

Autor: GIZ: Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" (seit 1.1.2011: GIZ)

Dokumentationen

Sprache: Englisch

22 S.

(PDF, 238 KB, nicht barrierefrei)

Dokumentationen

September 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

The Demands of Human and EU Fundamental Rights for the Protection of the European Union's External Borders - pre-publication excerpt

Die englischsprachige Publikation will zur Klärung der grundlegenden menschenrechtlichen Fragen und Probleme in Zusammenhang mit den EU-Grenzschutzrichtlinien beitragen. Im Fokus steht das Spannungsverhältnis zwischen Einreise- bzw. Grenzkontrollen und den menschenrechtlichen Verpflichtungen gegenüber irregulären Migrantinnen und Migranten.

 

Autorin: Ruth Weinzierl

Sprache: Englisch

74 S.

(PDF, 504 KB, nicht barrierefrei)

Analyse/Studie

September 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Policy Paper No. 8: Menschenrechte an der EU-Außengrenze. Empfehlungen an die Bundesregierung

Das Deutsche Institut für Menschenrechte möchte mit diesem Policy Paper zur Klärung menschenrechtlicher Fragen in Zusammenhang mit den Abfang-, Kontroll- und Rettungsmaßnahmen an und jenseits der südlichen EU-Seegrenzen beitragen. Es fasst die wesentlichen Ergebnisse eines vom Institut erstellten Gutachtens zusammen und formuliert Empfehlungen an die Bundesregierung.

 

Autorin: Ruth Weinzierl

Policy Paper

ISSN: 1614-2195

9 S.

(PDF, 64 KB, nicht barrierefrei)

Policy Paper

September 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Documentation - Human Rights-based Approach to Development - 2007

Autor: GTZ: Sektorprogramm "Menschenrechte umsetzen in der Entwicklungszusammenarbeit" (seit 1.1.2011: GIZ)

Dokumentationen

Sprache: Englisch

77 S.

(PDF, 1,82 MB, nicht barrierefrei)

 

 

Dokumentationen

August 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Jahresbericht/Annual Report 2006

Die Vortragsreihe "Sklaverei heute" markierte im Sommer 2006 die Eröffnung eines neuen Schwerpunktbereiches. Im Mittelpunkt stehen dabei menschenrechtliche Instrumente zur Bekämpfung von Menschenhandel, Zwangsverheiratungen und extremen Formen von Arbeitsausbeutung. Große öffentliche Aufmerksamkeit fand eine Studie über die Rechte älterer Menschen in Pflegeheimen, in der strukturelle menschenrechtliche Defizite festgestellt wurden. Die öffentliche Präsentation der Studie war Auftakt für eine Reihe von Fachgesprächen mit Politik, Verbänden und Wissenschaft.

 

Herausgeber: Deutsches Institut für Menschenrechte

Jahresbericht

Sprache: Deutsch, Englisch

43 S.

(PDF, 752 KB, nicht barrierefrei)

Jahresbericht

Juli 2007

Cooperación al desarrollo Keniata-Alemana al sector agua. Evaluación desde una perspectiva de derechos humanos

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser spanischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes im Wassersektor zusammen. Es werden Empfehlungen an kenianische und deutsche Akteure zur schrittweisen Umsetzung des Rechts auf Wasser gegeben. Auch in englischer Sprache erhältlich.

 

Autoren: Monika Lüke u.a.

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Spanisch

53 S.

(PDF, 1022 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Kenyan-German Development Cooperation in the Water Sector. Assessment from a Human Rights Perspective

Kenia war Pilotland für die Umsetzung eines Menschenrechtsansatzes in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Dieser englischsprachige Bericht fasst die Ergebnisse eines Beratungseinsatzes im Wassersektor zusammen. Es werden Empfehlungen an kenianische und deutsche Akteure zur schrittweisen Umsetzung des Rechts auf Wasser gegeben.

 

Autorin: Monika Lüke und andere

EZ-Berichte von Beratungseinsätzen

Sprache: Englisch

51 S.

(PDF, 295 KB, nicht barrierefrei)

EZ-Berichte v. Beratungseinsätzen

Juni 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Stellungnahme für die Anhörung "EU-Richtlinienumsetzungsgesetz" des Innenausschusses des Deutschen Bundestages am 21. Mai 2007 zu BT-Drs. 16/5065 und anderen Gesetzesentwürfen

Autorin: Ruth Weinzierl

Stellungnahme

30 S.

(PDF, 115 KB, nicht barrierefrei)

Stellungnahme

Mai 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Evaluation des Menschenrechtsdialogs der Schweiz mit der Volksrepublik China

Diese Evaluation ist die gekürzte Version der ausführlichen externen Evaluation des sino-helvetischen Menschenrechtsdialogs, die bereits mit Vertretern des Eidgenössischen Departements für Auswärtiges (EDA) eingehend diskutiert wurde. Sie untersucht die Aktivitäten im Zeitraum zwischen Herbst 2000 und Sommer 2006. Den Evaluatoren standen Dokumente des EDA sowie Interviewpartner aus der Schweiz, China und Drittstaaten zur Verfügung. Die Auswertung erfolgte zwischen August und November 2006.

Die Schweiz sieht Menschenrechtsdialoge als zusätzliches Instrument im Umgang mit bestimmten Staaten, die konventionelle bi- und multilaterale Instrumentarien ergänzen, aber nicht ersetzen sollen.

 

Autor, Autorin: Thomas Richter, Frauke Seidensticker

26 S.

(PDF, 135 KB, nicht barrierefrei)

Weitere Publikationen

Mai 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Training on Human Rights-Based Approaches to Development. Experiences and Materials

Diese Dokumentation diskutiert die unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen von Geberorganisationen bei ihren menschenrechtsbasierten Ansätzen. Zusätzlich werden Workshops für Entwicklungsfachkräfte dokumentiert, die 2006 und 2007 vom Deutschen Institut für Menschenrechte und Claiming Rights Changing Relationships (CR2) durchgeführt wurden.

 

Autorinnen: Sheena Crawford, Anna Würth

EZ-Traningsmaterial

Sprache: Englisch

33 S.

(PDF, 333 KB, nicht barrierefrei)

Trainingsmaterial

Mai 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Terrorismusbekämpfung und Menschenrechtsschutz in Europa. Exemplarische Fragestellungen 2005 / 2006

Im Zentrum der Studie stehen drei Themen der Terrorismusbekämpfung und des Menschenrechtsschutzes in Europa: die Abschiebung von Terrorverdächtigen in ihre Heimatländer trotz Foltergefahr, die Mängel bei der Aufklärungsarbeit zu den CIA-Flügen in Europa und die Entsendung von Sicherheitsbeamten in Drittländer zur Befragung von Verdächtigen, die sich dort in einer unklaren Rechtssituation befinden. Bei diesen Themen geht es immer auch um den Anspruch einer rechtsstaatlichen Demokratie, staatliches Handeln nach Prinzipien von Transparenz und Zurechenbarkeit auszuweisen, damit es von Dritten (Parlament, Medien, anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren) beobachtet und bewertet werden kann.

 

Autor: Dr. Wolfgang S. Heinz; 2. überarbeitete Auflage

Studie

ISBN: 978-3-937714-36-3

67 S.

(PDF, 437 KB, nicht barrierefrei)

Analyse/Studie

Mai 2007

Kostenlos Nicht bestellbar Herunterladen

Warenkorb

Keine Produkte im Warenkorb

Open Access

Logo SSOAR

Das Institut kooperiert mit dem SSOAR, dem Open-Access-Repositorium des Leibniz-Instituts für Sozialwissenschaften.

Weiterlesen

Copyright-Hinweis

Alle nicht zum Herunterladen, zum Ausdruck oder zum elektronischen Versand ausdrücklich freigegebenen Publikationen und anderen Inhalte, insbesondere Fotos, Logos und Titelbilder, dürfen weder in körperlicher noch in unkörperlicher Form verwertet oder in sonst einer Weise genutzt werden. Soweit die Nutzung von Inhalten gestattet ist, richtet sich die Erlaubnis nach unseren Nutzungsbedingungen in der Allgemeinen Contentlizenz.