Welche Kinderrechte gibt es in der UN-Kinderrechtskonvention?

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Oft gestellte Fragen >  Welche Kinderrechte gibt es in der UN-Kinderrechtskonvention?

Welche Kinderrechte gibt es in der UN-Kinderrechtskonvention?

Kinderrechte sind in verschiedenen verbindlichen internationalen Menschenrechtsverträgen geregelt, darunter am wichtigsten die UN-Konvention über die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechtskonvention) von 1989.

Die UN-Kinderrechtskonvention formuliert in 54 Artikeln die Rechte von Kindern sowie Bestimmungen zu ihrer Umsetzung. Die Kinderrechte der UN-Kinderrechtskonvention lassen sich drei Kategorien zuordnen: Entwicklungs- und Förderrechte, Schutzrechte und Beteiligungsrechte.

Entwicklungs- und Förderrechte gewährleisten Kindern die Rechte auf einen angemessenen Lebensstandard, Gesundheitsvorsorge, soziale Sicherheit sowie Bildung. Daneben erhalten Kinder durch das Recht auf einen Namen, einen Eintrag in ein Geburtsregister und eine Staatsangehörigkeit eine persönliche Identität und den rechtlichen Status eines Bürgers oder einer Bürgerin eines Landes.

Schutzrechte sichern Kindern den Schutz vor körperlicher und seelischer Gewalt, vor Verwahrlosung, Ausbeutung und Missbrauch. Sie gewähren Kindern besonderen Schutz in bewaffneten Konflikten, auf der Flucht oder bei Katastrophen.

Beteiligungsrechte garantieren Kindern das Recht, ihre Meinungen frei zu äußern und einen freien, kindgerechten Zugang zu Informationen und Medien zu erhalten. Kinder haben ein Recht darauf, dass ihre Meinungen in der Gesellschaft Gehör und Berücksichtigung finden. Die Beteiligungsrechte sichern Kindern auch Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit sowie eine Privatsphäre. Kinder haben zudem ein Recht auf Freizeit sowie ein Recht auf Teilhabe am kulturellen und künstlerischen Leben.

Für alle Kinderrechte gilt:

  • sie sind unteilbar, das heißt, die verschiedenen Kinderrechte sind gleichermaßen wichtig,
  • sie bedingen sich gegenseitig, das heißt, Beeinträchtigungen eines Kinderrechts ziehen meist Einschränkungen eines anderen Kinderrechts nach sich. So wird zum Beispiel ein Kind ohne Eintrag im Geburtsregister voraussichtlich Probleme beim Zugang zu Bildung haben. Entsprechend müssen Kinderrechte in ihrer Gesamtheit gesehen und verwirklicht werden.


Weiterführende Links und Literatur

Kontakt