Presse-Einladung: debatte international - Handel mit Konfliktrohstoffen: Geht die EU weit genug?

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Presse > Termine >  Presse-Einladung: debatte international - Handel mit Konfliktrohstoffen: Geht die EU weit genug?

Veranstaltungen

15.05.2014 18:00-20:15 | HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, Wilhelmstraße 67, 10117 Berlin

Presse-Einladung: debatte international - Handel mit Konfliktrohstoffen: Geht die EU weit genug?

Programm:

18:00 Uhr
Begrüßung
Gesine Schwan
, Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance
Michael Windfuhr, Stellvertretender Direktor, Deutsches Institut für Menschenrechte

Einführung
Peter Eigen
, Gründungsvorsitzender der Extractive Industries Transparency Initiative (EITI)

18:15 Uhr
Vorstellung des Entwurfs zur verantwortungsvollen Beschaffung von Rohstoffen aus Konfliktgebieten
Michael Vollprecht
, Economic and financial counsellor, Politische Abteilung der Europäischen Kommission, Vertretung in Deutschland

18:30 Uhr
Stellungnahme
Matthias Wachter
, Abteilungsleiter, Sicherheit und Rohstoffe, Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)

18:45 Uhr
Stellungnahme
Cornelia Heydenreich
, Teamleiterin Unternehmensverantwortung, Germanwatch e. V.

19:00 Uhr
Diskussion
Axel Müller
, Referent für Rohstoffe, Bischöfliches Hilfswerk Misereor e. V.
Andreas Möller, Leiter Corporate Public Affairs, Aurubis AG
Heidi Feldt, Beraterin für entwicklungs-und umweltpolitische Prozesse

Moderation: Deniz Utlu, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Menschenrechte und Wirtschaft, Deutsches Institut für Menschenrechte

19:40 Uhr
Fragen/Anmerkungen aus dem Publikum

20:00 Uhr
Konklusion: Perspektive der UN-Leitprinzipien
Michael Windfuhr
, Deutsches Institut für Menschenrechte, Stellvertretender Direktor

Anschließend
Brezeln und Wein

Hinweise zur Barrierefreiheit:

Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.

Anmeldung:

Anmeldung erbeten.
Bitte nutzen Sie unser Online-Anmeldeformular

Pressekontakt:

Ingrid Müller
Deutsches Institut für Menschenrechte
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Zimmerstraße 26/27
10969 Berlin

Tel.: 030 25 93 59 - 470
Fax: 030 25 93 59 - 59
Mobil: 0173 422 62 47
E-Mail: mueller.i(at)institut-fuer-menschenrechte.de