Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Monitoring-Stelle >  UN-Behindertenrechtskonvention

Behindertenrechtskonvention (CRPD)

Allgemein

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
Convention on the Rights of Persons with Disabilities (CRPD)
vom 13.12.2006. Resolution 61/106 der Generalversammlung der UNO.
In Kraft getreten am 03.05.2008.


Nach oben

Vertragstext

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (PDF, 126 KB)

Convention on the Rights of Persons with Disabilities (PDF, 107 KB)

Den deutschen Text der UN-Behindertenrechtskonvention gibt es in Gebärdensprache und als Sprachausgabe auf den Webseiten des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Gebärdensprachfilme (DGS) zur UN-Behindertenrechtskonvention und Sprachausgabe

Den deutschen Text der UN-Behindertenrechtskonvention gibt es als Audiodateien in Leichter Sprache (mp3 als ZIP-Datei, 61 Minuten)

Beim Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e. V. (DVBS) können Sie eine DAISY-CD mit dem deutschen und dem englischen Text und dem Text in Leichter Sprache erhalten (für 5 Euro).

Deutscher Text der UN-Behindertenrechtskonvention in Leichter Sprache (PDF, 1,7 MB)

Der englische Text der UN-Behindertenrechtskonvention in "Easy read" Fassung
Equality and Human Rights Commission: The United Nations Convention on the Rights of People with Disabilities - What does it mean for you? Easy read. (PDF, 2,2 MB)


"Schattenübersetzung"

"Deutschland, Liechtenstein, Österreich und die Schweiz haben fast ohne Beteiligung behinderter Menschen und ihrer Verbände eine deutsche Version der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen abgestimmt. Alle Bemühungen von Seiten der Behindertenorganisationen in den vier beteiligten Staaten, wenigstens die gröbsten Fehler zu korrigieren, sind gescheitert.
Deshalb hat sich das NETZWERK ARTIKEL 3 e.V. dazu entschlossen, eine sogenannte "Schattenübersetzung" zu veröffentlichen."
Weiterlesen Netzwerks Artikel 3 e.V.


"Schattenübersetzung": Korrigierte Fassung der zwischen Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz abgestimmten Übersetzung - Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (RTF, 194 KB)

Hörfassung der "Schattenübersetzung" auf der Website von Netzwerk Artikel 3 e.V.


Nach oben

Fakultativprotokoll (Optional Protocol)

sieht die Schaffung eines quasi-gerichtlichen Beschwerdemechanismus auf internationaler Ebene vor. Nach Ausschöpfung nationaler Rechtsbehelfe können betroffene Personen ihr menschenrechtliches Anliegen vor das internationale Fachgremium bringen, das anschließend über diese Beschwerde entscheidet.

Fakultativprotokoll zum Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen S. 35-39. (PDF, 47 KB, barrierefrei)

Optional Protocol to the Convention on the Rights of Persons with Disabilities


Nach oben

Nach oben

Fachausschuss (Treaty Body)

Die Kontrolle der Umsetzung des Vertrages, die Prüfung der Staatenberichte und die Behandlung von Individualbeschwerden nach dem Fakultativprotokoll des Übereinkommens erfolgt durch den Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Committee on the Rights of Persons with Disabilities - CRPD

Verfahrensordnung des Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (PDF, 141 KB, nicht barrierefrei)

Rules of Procedure of the Committee on the Rights of Persons with Disabilities (Word, 180 KB, nicht barrierefrei) 

Prof. Dr. Theresia Degener, seit September 2010 Mitglied im Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen, berichtet regelmäßig über die Arbeit des Ausschusses in einem deutschsprachigen Newsletter:
Bericht aus Genf (auch in Leichter Sprache)


Nach oben

Nach oben

Nach oben

Allgemeine Bemerkungen (General Comments)

Im April 2014 wurden die General Comments Nr. 1 und Nr. 2 veröffentlicht:

General Comment No 1: Equal recognition before the law (Art. 12)
General Comment No 2: Accessibility (Art. 9)

General Comments auf der Website des Ausschusses (in Englisch)


Nach oben

Nach oben

Literatur zur Behindertenrechtskonvention (CRPD) in der Bibliothek des DIMR

Publikationen des Deutschen Instituts für Menschenrechte zur Behindertenrechtskonvention

Weitere Bücher und Aufsätze im Online-Katalog


 

Nach oben

Umsetzung der Behindertenrechtskonvention in Deutschland

Ratifizierung

Unterzeichnung der Konvention und des Zusatzprotokolls am 30.03.2007.
Hinterlegung der Ratifizierungsurkunde am 24.02.2009.
In Kraft getreten am 26.03.2009.

BGBL 2008 II, 1419


Nach oben

Zuständiges Ministerium (Focal Point)

Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Nach oben

Unabhängige Monitoring-Stelle im DIMR

Am Deutschen Institut für Menschenrechte ist die Monitoring-Stelle angesiedelt, die die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland begleitet.
Alle Informationen zur Monitoring-Stelle finden Sie unter dem Menüpunkt Monitoring-Stelle und in der Rubrik Behindertenrechte.


Nach oben

Website "Ich kenne meine Rechte"

Ein Internetangebot des Deutsches Instituts für Menschenrechte zur UN-Behindertenrechtskonvention in Leichter Sprache. Die Website "Ich kenne meine Rechte" ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten zugeschnitten. Sie bietet den Konventionstext in Leichter Sprache, ist übersichtlich gestaltet und leicht bedienbar.    


Nach oben

PC-Arbeitsplatz für Blinde und Sehbehinderte

In der Bibliothek des Deutschen Instituts für Menschenrechte steht ein PC-Arbeitsplatz für blinde und sehbehinderte Besucherinnen und Besucher zur Verfügung.
Weitere Informationen zum barrierefreien Arbeitsplatz.

Bibliothek

Die Bibliothek des Instituts enthält Standardwerke, Zeitschriften und neuere Forschungsliteratur zu Menschenrechten. Die Mitarbeitenden bieten Unterstützung bei der Nutzung der Bibliothek und bei der Literatur-Recherche an.
Öffnungszeiten und Kontakt

Die Konvention als Gebärdensprachfilm

Die einzelnen Artikel der UN-Behindertenrechtskonvention werden auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales als Gebärdensprachfilme zur Verfügung gestellt.

UN-Behindertenrechts-konvention als Gebärdensprachfilme 

Website in Leichter Sprache

Die Website präsentiert die UN-Behindertenrechtskonvention als interaktives Lernangebot. Es ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Lernschwierigkeiten zugeschnitten.