Wohnen

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Monitoring-Stelle UN-BRK > Themen >  Wohnen

Wohnen

Menschen mit Behinderungen haben das Recht, zu entscheiden, wo und mit wem sie leben möchten.
Doch in Deutschland fehlt es an barrierefreiem Wohnraum und an inklusiver Sozialraumpolitik. Das ist eine übermäßige Einschränkung von Selbstbestimmung. Die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt wohnen können.

Pressemitteilung (23.03.2017): 8 Jahre UN-BRK in Deutschland - Menschen mit Behinderungen müssen selbstbestimmt wohnen können

Factsheet "Selbstbestimmt wohnen - Zur Situation von Menschen mit Behinderungen" (Word, 202 KB, nicht barrierefrei)

Bericht: Wohnen und Leben in der Gemeinschaft: Ein unerfüllter Auftrag der UN-Behindertenrechtskonvention in Berlin?
Erstellt im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin (Dezember 2016)

News vom 03.09.2015: Recht von Menschen mit Behinderungen auf unabhängige Lebensführung und Einbeziehung in die Gemeinschaft: Information der Monitoring-Stelle zur Studie des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte erschienen

Information der Monitoring-Stelle UN-BRK anlässlich der Veröffentlichung der Thematischen Studie des UN-Hochkommissariats zum Recht von Menschen mit Behinderungen auf unabhängige Lebensführung (September 2015)

Artikel 19: Deinstitutionalisierung. Parallelbericht an den UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen anlässlich der Prüfung des ersten Staatenberichts Deutschlands (PDF, 256 KB)

News vom 30.10.2014: Monitoring-Stelle fordert Verbesserung der Barrierefreiheit im Berliner Bauordnungsrecht

Schriftliche Stellungnahme der Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Bauordnung für Berlin (Oktober 2014)

Positionen Nr. 6: "Die UN-Behindertenrechtskonvention: ihre Bedeutung für Ämter, Gerichte und staatliche Stellen" (auch in Leichter Sprache) (Juni 2012)

Pressemitteilung vom 21.06.2012: Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention empfiehlt Überprüfung des Sozialgesetzbuches