UPR Deutschland 2013

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsinstrumente > Vereinte Nationen > Menschenrechtsrat >  UPR Deutschland 2013

UPR Deutschland 2013

UPR Deutschland 2013: Berichte, Informationen, Videos

Am 25. April 2013 wurde Deutschland zum zweiten Mal vom UN-Menschenrechtsrat im Rahmen des UPR-Verfahrens auf seine Menschenrechtssituation hin überprüft.

Folgende 3 Berichte lagen der Überprüfung zugrunde:

1. Staatenbericht

Nationaler Bericht in Vorbereitung der 2. Anhörung Deutschlands im Rahmen der Universellen Staatenüberprüfung (PDF, 358 KB, nicht barrierefrei)

Eine öffentliche Anhörung zum Bericht fand am 5. Dezember 2012 in der Humboldt-Universität statt.

2. Zusammenstellung der Feststellungen von UN-Menschenrechtsorganen zu Deutschland durch das Hochkommissariat für Menschenrechte

Compilation of UN Information (PDF, 118 KB, nicht barrierefrei)

3. Zusammenstellung der Informationen von Nichtregierungsorganisationen und dem DIMR durch das Hochkommissariat für Menschenrechte

Summary of Stakeholders' Information (PDF, 110 KB, nicht barrierefrei)

(siehe auch Website UPR 2nd cycle Germany )


Überprüfung in Genf

Vom "Interaktiven Dialog" in Genf am 25. April 2013 liegt eine Videoaufzeichnung vor. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung im Auswärtigen Amt, Markus Löning, war Leiter der deutschen Delegation.

UN Webcast Archives: Die Überprüfung Deutschland am 25. April (Video)
In Originalsprachen (Englisch, Französisch, Deutsch und weitere Sprachen): Germany Review - 16th Session of Universal Periodic Review (Original)
Mit englischer Simultanübersetzung:
Germany Review - 16th Session of Universal Periodic Review (English)


Empfehlungen an Deutschland nach der Überprüfung

In dem von der zuständigen Arbeitsgruppe (Troika) des Menschenrechtsrats am 8. Juli 2013 veröffentlichten Bericht sind 200 Empfehlungen an Deutschland aus der Überprüfung aufgeführt
Report of the Working Group on the Universal Periodic Review Germany (PDF, 159 KB, nicht barrierefrei)

Die Bundesregierung hat auf die Empfehlungen aus der UPR-Überprüfung geantwortet
The Federal Republic of Germany's response to the recommendations set out by the UN Human Rights Council in the Universal Periodic Review on 25 April 2013 (Word, 84 KB, nicht barrierefrei)


Nach oben

Berichte, Stellungnahmen und Informationen des DIMR

Als Nationale Menschenrechtsinstitution beteiligte sich das Deutsche Institut für Menschenrechte mit einem eigenen Bericht am zweiten UPR-Verfahren zu Deutschland 

Report of the German Institute for Human Rights in the Course of the Second Review of Germany under the Universal Periodic Review (UPR) of the UN Human Rights Council 2013 (PDF, 264 KB, nicht barrierefrei)

Annex: Abbreviations (PDF, 118 KB, nicht barrierefrei)

Bericht des Deutschen Instituts für Menschenrechte im Rahmen der zweiten Überprüfung Deutschlands im Universellen Periodischen Überprüfungsverfahren (Universal Periodic Review, UPR) des UN-Menschenrechtsrates 2013 (PDF, 175 Kb, nicht barrierefrei)

Eine Zusammenfassung der Empfehlungen aus dem Bericht:

Recommendations of the German Institute for Human Rights in the Course of the Second Review of Germany under the UN Human Rights Council’s (HRC) Universal Periodic Review (UPR) 2013 (PDF, 215 KB, nicht barrierefrei)

Empfehlungen des Deutschen Instituts für Menschenrechte im Rahmen der zweiten Überprüfung Deutschlands im Universellen Periodischen Überprüfungsverfahren (Universal Periodic Review, UPR) des UN-Menschenrechtsrates 2013 (PDF, 133 KB, nicht barrierefrei)


Stellungnahmen des DIMR nach der Überprüfung

Petra Follmar-Otto: Nach der UPR-Überprüfung Deutschlands im UN-Menschenrechtsrat: Vorschläge zum Umgang mit den Empfehlungen (PDF, 120 KB, nicht barrierefrei)

Vor der Überprüfung hatte das DIMR folgende Informationen zum UPR-Verfahren veröffentlich

Video-Interview zum UPR mit Beate Rudolf, Direktorin des Instituts

aktuell: "Deutschland im Universal Periodic Review (UPR) – Von der Pflicht zur Kür. Empfehlungen an den Deutschen Bundestag" (PDF, 98 KB)

Informationen für Journalistinnen und Journalisten:
Fact Sheet: Deutschland vor dem UPR 2013 (PDF, 183 KB, nicht barrierefrei)

Informationen für Nichtregierungsorganisationen


Berichte von Nichtregierungsorganisationen zum UPR

Forum Menschenrechte: Joint NGO Submission - UPR on the Federal Republic of Germany (PDF, 80 KB, nicht barrierefrei)
Website des Forum Menschenrechte zum Menschenrechtsrat

Allianz der deutschen Nichtregierungsorganisationen zur UN-Behindertenrechtskonvention (BRK-Allianz): Gemeinsame NGO Einreichung – UPR zur Bundesrepublik Deutschland 2013 (PDF, 184 KB, nicht barrierefrei)
Englische Fassung und weitere Dateiformate auf der Website der BRK-Allianz

Amnesty International: Germany - Submission the the UN Universal Periodic Review, 16th session of the UPR Working Group, May-June 2013 (PDF, 257 KB, nicht barrierefrei)
Website AI

ATME e.V.: Comments for the UPR of Germany about the situation of transsexual people (PDF, 111 KB, nicht barrierefrei)
Website ATME e.V.

Baltic Sea NGO Forum: Submission for the Sixteenth Session of the Working Group on the Universal Periodic Review: Germany (PDF, 54 KB, nicht barrierefrei)
Website Baltic Sea NGO Forum (mit Informationen in Englisch und Deutsch)

FIAN: NGO Submission on the Federal Republic of Germany (PDF, 62 KB, nicht barrierefrei)
Website von FIAN zur UPR-Stellungnahme

KOK-Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess: Individual UPR Submission Germany (PDF, 58 KB, nicht barrierefrei)
Website KOK

National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland (NC): Beitrag UPR Deutschland Mai 2013 (PDF, 151 KB, nicht barrierefrei)

National Coalition for the Implementation of the UN Convention on the Rights of the Child in Germany (NC): UPR Submission Germany May 2013 (PDF, 138 KB, nicht barrierefrei)
Website NC

Open Society Foundation: Submission to the UN Human Rights Committee: Review of Germany. Issue in focus: Right to education for all migrant children (PDF, 398 KB, nicht barrierefrei)
Website Open Society Foundation

Verband binationaler Familien und Partnerschaften: NGO Submission on the Federal Republic of Germany (PDF, 331 KB, nicht barrierefrei)
Website Verband binationaler Familien und Partnerschaften


Fragen und Empfehlungen Deutschlands an andere Staaten

Während der UPR-Überprüfungen können alle UN-Mitgliedstaaten den in der Anhörung befindlichen Staaten Fragen stellen und Empfehlungen zur Verbesserung ihrer Menschenrechtslage geben.

Die deutschen Fragen und Empfehlungen an andere Staaten sind in einer Datenbank der internationalen NGO UPR-Info zu finden (in englischer Sprache).


Internet-Ressourcen

Die Dokumente zum 2. UPR Verfahren zu Deutschland sind abrufbar auf folgenden Websites:

Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights: UPR 2nd cycle Germany
(in Englisch, Hauptberichte in allen offiziellen UN-Sprachen)

UPR-Info - Review Germany
(in Englisch)