Staatenberichtsverfahren zu Deutschland

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsinstrumente > Vereinte Nationen > Menschenrechtsabkommen > Kinderrechtskonvention (CRC) >  Staatenberichtsverfahren zu Deutschland

Kinderrechtskonvention

Staatenberichtsverfahren zu Deutschland

Seit der Ratifizierung der Kinderrechtskonvention durch Deutschland im Jahr 1992 wurden 3 Staatenberichte vorgelegt, zuletzt ein kombinierter 3. und 4. Bericht, der im Januar 2014 vom Ausschuss geprüft wurde. Außerdem wurden Erstberichte zum 1. und 2. Fakultativprotokoll eingereicht und geprüft.

Auf der Website des Hochkommissariats für Menschenrechte finden Sie die vollständige Dokumentation zu den Staatenberichtsprüfungen in Englisch und weiteren UN-Sprachen.

Auf unserer Website finden Sie auch deutsche Fassungen oder Übersetzungen der Dokumente, soweit sie uns vorliegen.

Den nächsten Staatenbericht muss die Bundesregierung als kombinierten 5. und 6. Bericht am 4. April 2019 bei der UN einreichen.  Die Dokumente zu früheren Verfahren finden Sie im Archiv Staatenberichtsverfahren zu Deutschland

Um die Arbeitsweise des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes und die Berichtspflicht nach Artikel 44 der UN-Kinderrechtskonvention verständlicher und bekannter zu machen, hat die Monitoring-Stelle zur UN-Kinderrechtskonvention des Deutschen Instituts für Menschenrechte eine Information zum Berichtsverfahren verfasst. Sie erläutert das Verfahren, veranschaulicht den Berichtszyklus und stellt vertiefende Dokumente und Informationen dar.

Judith Feige (2017): Kinderrechte in Deutschland unter der Lupe. Das Berichtsverfahren zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention

Menüpunkt Kinderrechtskonvention (CRC)

 

 

Kontakt

Judith Feige       
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Tel.: 030 25 93 59 - 462
E-Mail: feige(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Kontakt Dokumentation

Anne Sieberns
Tel.: 030 25 93 59 - 10
E-Mail: sieberns(at)institut-fuer-menschenrechte.de