Kinderrechtskonvention (CRC)

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsinstrumente > Vereinte Nationen > Menschenrechtsabkommen >  Kinderrechtskonvention (CRC)

Kinderrechtskonvention (CRC)

Das Übereinkommen über die Rechte des Kindes (UN-Kinderrechtskonvention; Convention on the Rights of the Child) wurde am 20.11.1989 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet (Resolution 44/25). Am  02.09.1990 ist das Übereinkommen völkerrechtlich in Kraft getreten.
Die UN-Kinderrechtskonvention zählt zu den am meisten unterzeichneten Menschenrechtsverträgen.  Im Zentrum der Konvention steht die Anerkennung von Kindern als Trägern von Menschenrechten. Der Staat hat in all seinem Handeln das beste Interesse von Kindern beziehungsweise des individuell betroffenen Kindes zu berücksichtigen.
Die Umsetzung der Kinderrechtskonvention ist Aufgabe der Vertragsstaaten in ihren jeweiligen Staatsgebieten. Sie sind zur Achtung (respect), zum Schutz (protect) und zur Gewährleistung (fulfill) der in der Konvention festgehaltenen Rechte verpflichtet.

Arbeitsschwerpunkte und Publikationen des DIMR

Informationen auf dieser Webseite in der Rubrik Kinderrechte

Monitoringstelle UN-Kinderrechtskonvention im Deutschen Institut für Menschenrechte


Literatur zur Kinderrechtskonvention der Bibliothek des DIMR

Bücher und Aufsätze im Online-Katalog


 

 

Nach oben