Übersicht Menschenrechtsabkommen des Europarats

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsinstrumente > Europarat >  Übersicht Menschenrechtsabkommen des Europarats

Menschenrechtsabkommen des Europarats

Menschenrechtsabkommen des Europarats: Deutscher Ratifikationsstand und Berichtsstatus (Stand: 12.10.2017) 

Europarats-Ab­kommen Inkrafttreten in Deutschland Individual­beschwerde­verfahren Letzter Staaten­bericht Nächster Staatenbericht
Europäische Kon­vention zum Schutz der Menschen­rechte und Grund­freiheiten (EMRK / ECHR) vom 4.11.1950. In Kraft getreten am 3.9.1953. 3.9.1953 ja (Euro­päischer Gerichtsh­of für Menschenrechte) kein Berichts­verfahren kein Berichts­verfahren
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 1 (Recht auf Ach­tung des Eigen­tums, auf Bildung und auf freie und gehei­me Wahlen) vom 20.3.1952. In Kraft getreten am 18.5.1954. 13.2.1957
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 4 (Freizügigkeits­recht und Ausweisungs­schutz) vom 16.9.1963. In Kraft getreten am 2.5.1968. 1.6.1968
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 6 (Verbot der Todes­strafe) vom 28.4.1983. In Kraft getreten am 1.3.1985. 1.8.1989
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 7 (u.a. Verfahrens­rechte) vom 22.11.1984. In Kraft getreten am 1.11.1988. unterzeichnet am 19.3.1985, noch nicht ratifiziert
EMRK Änderungs­protokoll Nr. 11 (Umge­staltung des durch die Konven­tion eingeführ­ten Kontroll­mechanis­mus, Ein­setzung Europ­äischer Gerichts­hof für Menschen­rechte) vom 11.5.1994. In Kraft getreten am 1.11.1998. 1.11.1998
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 12 (grundsätz­liches Diskrimi­nierungs­verbot) vom 4.11.2000. In Kraft getreten am 1.4.2005. unterzeichnet am 4.11.2000, noch nicht ratifiziert
EMRK Zusatz­protokoll Nr. 13 (Abschaf­fung der Todes­strafe unter allen Umstän­den) vom 3.5.2002. In Kraft getreten am 1.7.2003. 1.2.2005
EMRK Änderungs­protokoll Nr. 14 (Änderung des Kontroll­systems der Konven­tion) vom 13.5.2004. In Kraft getreten am 6.1.2010. ratifiziert am 11.4.2007, in Kraft 6.1.2010
Euro­päische Sozial­charta (ESC) vom 18.10.1961. In Kraft getreten am 26.2.1965. 26.2.1965 2016. Berichtszeitraum 2012-2015.
Revi­dierte Euro­päische Sozial­charta vom 3.5.1996. In Kraft getreten am 1.7.1999. unterzeichnet am 29.6.2007
Euro­päisches Überein­kommen zur Verhütung von Folter und unmensch­licher oder erniedrigen­der Behand­lung oder Strafe (CPT) vom 26.11.1987. In Kraft getreten am 1.2.1989. 1.6.1990 Besuchs-Mechanis­mus Besuch 2015 (Bericht 2017)
Euro­päische Kommission gegen Rassis­mus und Intole­ranz (ECRI). Eingerich­tet vom Europa­rat 1993. kein Ab­kommen Besuchs-Mechanis­mus Besuch 2013 (Bericht 2014)
Follow-up Bericht Februar 2017
Euro­päische Charta der Regional- und Minder­heiten­sprachen vom 5.11.1992. In Kraft getreten am 1.3.1998. 1.1.1999 2013 (Recommendations 2014) 2018
Rahmen­überein­kommen zum Schutz nationaler Minder­heiten vom 1.2.1995. In Kraft getreten am 1.2.1998. 1.2.1998 2014 (Resolution 2016) 01.02.2019
Überein­kommen zum Schutz des Menschen bei der auto­matischen Verar­beitung personen­bezogener Daten vom 28.1.1981. In Kraft getreten am 1.10.1985. 1.10.1985 kein Berichts­verfahren
("Beratender Ausschuss")
Zusatz­protokoll zum Euro­päischen Überein­kommen zum Schutz des Menschen bei der auto­matischen Verar­beitung personen­bezogener Daten bezüglich Kontroll­stellen und grenz­über­schreitendem Daten­verkehr vom 8.11.2001. In Kraft getreten am 1.7.2004. 1.7.2004
Überein­kommen zum Schutz der Menschen­rechte und der Menschen­würde im Hinblick auf die An­wendung von Biologie und Medizin: Überein­kommen über Menschen­rechte und Bio­medizin vom 4.4.1997. In Kraft getreten am 1.12.1999. nicht unterzeichnet
Zusatz­protokoll zum Über­einkommen zum Schutz der Menschen­rechte und der Menschen­würde im Hinblick auf die An­wendung von Biologie und Medizin über das Verbot des Klonens von mensch­lichen Lebe­wesen vom 12.1.1998. In Kraft getreten am 1.3.2001. nicht unterzeichnet
Zusatz­protokoll zum Über­einkommen über Menschen­rechte und Bio­medizin bezüglich der Trans­plantation von menschlichen Organen und Gewebe vom 24.1.2002. In Kraft getreten am 1.5.2006. nicht unterzeichnet
Zusatz­protokoll zum Über­einkommen über Menschen­rechte und Bio­medizin betreffend bio­medizinische For­schung vom 25.1.2005. In Kraft getreten am 1.9.2007. nicht unterzeichnet
Kon­vention des Europa­rates gegen Menschen­handel vom 16.5.2005. In Kraft getreten am 1.2.2008. 1.4.2013 Besuch Juni 2014 Bericht Juni 2015
Überein­kommen des Europa­rats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt vom 11.5.2011. In Kraft getreten am 1.8.2014. unterzeichnet am 11.5.2011.
Ratifiziert am 12.10.2017.
Tritt am 01.02.2018 in Kraft.