Menschenhandel: Datenerfassung

Servicenavigation

Menschenhandel: Datenerfassung

Der Ausschuss empfiehlt, Daten zusammenzustellen, die ggf. nach Staatsangehörigkeit, Herkunftsland, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht, Alter und Beschäftigungssektor aufgeschlüsselt sind, inklusive Daten zur Rechtsschutzgewährung.
(UN-Ausschuss gegen Folter, 2011, CAT/C/DEU/CO/5, Ziff. 15)



Der Ausschuss empfiehlt dem Vertragsstaat, Daten zu erheben, die im Hinblick auf die Überwachung der Umsetzung des Übereinkommens auf nationaler Ebene relevant sind, einschließlich Daten zu Fällen von Menschenhandel und zu den Rechtsschutzmöglichkeiten, einschließlich Entschädigungen und Rehabilitierungen, die den Opfern gewährt werden.
(UN-Ausschuss gegen Folter, 2011, CAT/C/DEU/CO/5, Ziff. 33)



Der Ausschuss fordert den Vertragsstaat auf, in seinem nächsten periodischen Bericht umfassende Informationen und Daten über sämtliche Formen des Frauen- und Mädchenhandels sowie Informationen über die Auswirkungen der getroffenen Maßnahmen und erzielten Ergebnisse vorzulegen.
(UN-Ausschusses für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau, 2009, CEDAW/C/DEU/CO/6, Ziff. 48)



Zum Zweck der Erstellung, Überwachung und Evaluierung von Maßnahmen gegen den Menschenhandel fordert GRETA die deutschen Behörden dringend auf, ein umfassendes und kohärentes Datenerhebungssystem zum Thema Menschenhandel zu entwickeln und zu betreiben, und zwar durch Zusammentragen der von sämtlichen Hauptakteuren erhobenen, verlässlichen statistischen Daten, die eine Aufschlüsselung nach Geschlecht, Alter, Art der Ausbeutung, Herkunftsland und/oder Zielland erlauben. Ergänzend sollten alle erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung des Rechts der betroffenen Personen auf den Schutz ihrer persönlichen Daten ergriffen werden, was auch für Nichtregierungsorganisationen, die Menschenhandelsopfer betreuen, gelten muss, wenn sie um Daten für die nationale Daten-bank gebeten werden. Außerdem sollten Daten bezüglich der Menschenhandelsopfern gewährten Erholungs-und Bedenkzeit und der ihnen gezahlten Entschädigung erhoben werden.
(Sachverständigengruppe des Europarats zur Bekämpfung des Menschenhandels, GRETA(2015)10, Anhang I Ziff. 8)


Nach oben