zoom human rights 2008/2009

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Menschenrechtsbildung > Film und Foto > Fotowettbewerb zoom human rights >  zoom human rights 2008/2009

zoom human rights 2008/2009

Yannik Willing, "Iresha und Ashanta vor dem Haus". Das Foto gewann den 1. Preis in der Kategorie "Reportage" beim Jugend-Fotowettbewerb "zoom human rights"

Jugend-Fotowettbewerb "zoom human rights"

Das Deutsche Institut für Menschenrechte und das Deutsche Jugendherbergswerk veranstalteten 2008/2009 den bundesweiten Fotowettbewerb "zoom human rights" für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren. Der Slogan lautete: "zeig's uns - dein bild der menschenrechte!"

Anlass für den Wettbewerb war der 60. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen, in der es heißt: "Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren." Die Jugendlichen waren dazu aufgerufen, (sich) ihr Bild von den Menschenrechten im In- und Ausland zu machen. Eingereicht werden konnten bis zum 30. April 2009 Reportagefotos und Konzeptfotos, jeweils Einzelbilder oder Serien. 

Die Fotos wurden auf der Wettbewerbs-Website zoomhumanrights.de präsentiert und konnten von den Usern der Website kommentiert, bewertet oder als E-Cards verschickt werden. Dominik Asbach, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Gerhard Koller, Werner Reuß und Barbara Unmüßig wählten und kommentierten ihr "Lieblingsfoto".

Am 13. Juni 2009 wählte eine unabhängige Jury die besten Fotos in beiden Kategorien. Der Jury gehörten an: Pauline Beaucé (organisiert Fotoausstellungen), Stefan Beckmann (Jugendnetzwerk Lambda e. V.), Birgit Betzelt (unabhängige Reportage-Fotografin), Gerhard Koller (stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Jugendherbergswerkes), Barbara Petersen (verantwortet das Projekt "Fotos für die Pressefreiheit" bei "Reporter ohne Grenzen"), Jessica Schüßel (Abiturientin, engagiert in der Lokalpolitik in Holzkirchen bei München) und Christoph Strässer (Mitglied im Bundestagsausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe und Mitglied im Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte).

Die ersten drei Preisträgerinnen und Preisträger in den Kategorien "Reportage" und "Konzept" gewannen einen Foto-Workshop in Berlin mit der Reportage-Fotografin Birgit Betzelt. 

Rund 150 Jugendliche und junge Erwachsene nahmen mit 221 Fotos am Wettbewerb teil. Die Bilder wurden in der in der Online-Galerie rund 60.000 mal  aufgerufen, 10.000 mal bewertet und 300 mal kommentiert.

Medienpartner des Wettbewerbs waren: spiesser.de, jetzt.de, lizzynet, netzcheckers und fluter.de.

Siegerfotos

Die Bilder der sechs Erstplatzierten finden Sie auf der Website lizzynet.de.

Weitere Infos 

Interview mit Heiner Bielefeldt zum Start des Fotowettbewerbs (mp3, 1,7 MB)

Transkript des Interviews mit Heiner Bielefeldt

Nach oben