"Wie umgehen mit rassistischer Hetze im Wahlkampf?"

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > Veranstaltungen >  "Wie umgehen mit rassistischer Hetze im Wahlkampf?"

Foto-Galerie Debatte "Wie umgehen mit rassistischer Hetze im Wahlkampf?"

Auf Einladung des Deutschen Instituts für Menschenrechte, des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma und des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma diskutierten am 27. Juni 2017 in Berlin Vertreter_innen aus Politik, Wissenschaft und Interessensverbänden die Thematik "Wie umgehen mit rassistischer Hetze im Wahlkampf? - Gegenstrategien und staatliche Handlungsverpflichtungen".

voriges nächstes
Stefanie Schmahl während ihres Vortrags

Stefanie Schmahl (Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Universität Würzburg) beim Vortrag über den Umgang mit rassistischen Wahlplakaten © DIMR/Sonnenberg

Ein Zettel mit den Hashtags der Veranstaltung mit den Umrissen des Brandenburger Tors im Hintergrund
Ein Banner des DIMR vor einer türkisen Wand im Bundestag
Giousouf, Follmar-Otto und Diaby sitzen am Podiums-Tisch
Diaby und Grabe-Bolz am Tisch mit einer Plakatrolle
Neben Diaby entrollt Grabe-Bolz das vorgstellte Gegenplakat
Stefanie Schmahl während ihres Vortrags
Giousouf, Follmar-Otto, Diaby und Grabe-Bolz am Podiums-Tisch
Schmahl, Giousouf, Follmar-Otto gestikulieren bei der Diskussion
Schmahl, Heuß und Giousouf sitzen nebeneinander am Podiums-Tisch und diskutieren
Heuß wendet sich im Gespräch zu Giousouf und Follmar-Otto
Seitenaufnahme von Giousouf, Follmar-Otto, Diaby, Grabe-Bolz und Chernivsky im Gespräch
Sicht aus dem Publikum auf die laufende Podiumsdiskussion aus dem Publikum
Nahaufnahme vom Gespräch zwischen Grabe-Bolz und Chernivsky