Lesung und Gespräch: Alexandra Lüthen, "Maras Baby"

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > Veranstaltungen >  Lesung und Gespräch: Alexandra Lüthen, "Maras Baby"

Veranstaltungen

10.10.2017 18:30-20:30 | Deutsches Institut für Menschen-Rechte, Bibliothek, Zimmerstraße 26/27, 10969 Berlin

Lesung und Gespräch: Alexandra Lüthen, "Maras Baby"

Eine Geschichte in Einfacher Sprache
über Eltern mit Beeinträchtigungen.

Alexandra Lüthen hat "Maras Baby" geschrieben.
Sie liest den Text vor.
Danach spricht sie mit Eltern und den Gästen über die Geschichte.

Die Geschichte handelt von Mara.
Mara wohnt mit ihrem Freund bei seiner Mutter.
Sie wünscht sich so sehr ein Baby.
Aber alle sind dagegen.
Heimlich nimmt sie nicht mehr die Pille.
Mara wird schwanger.
Sie bekommt ein Baby.
Sie ist glücklich.
Aber sie merkt auch, wie anstrengend ein Baby ist.

Dr. Meike Nieß moderiert das Gespräch.
Sie arbeitet bei der Monitoring-Stelle UN-Behinderten-Rechts-Konvention.
Die Monitoring-Stelle gehört zum Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Zeit:

10. Oktober 2017
18:30 Uhr

Ort:

Deutsches Institut für Menschen-Rechte
Bibliothek
Aufgang A, 7. Etage
Zimmerstraße 26/27
10969 Berlin

Infos zur Barriere-Freiheit:

Der Veranstaltungsort ist rollstuhl-gerecht.
Die Lesung und das Gespräch sind in Einfacher Sprache.
Die Lesung und das Gespräch werden auch in Gebärden-Sprache übersetzt.
Brauchen Sie weitere Unterstützung?
Dann rufen Sie uns bitte bis zum 29. September an!
Das ist die Telefon-Nummer: 030 259 359 - 442

Haben Sie Fragen?

Dann melden Sie sich bei:
Dr. Meike Nieß
Deutsches Institut für Menschen-Rechte
Telefon-Nummer 030 259 359 - 442
E-Mail: niess(at)institut-fuer-menschenrechte.de

Hier ist die Einladung als PDF (371 KB)

Anfahrt:

Lageplan des Instituts in der Zimmerstraße in Berlin