Expert_innen-Workshop "Waffeneinsätze und das Recht auf Leben"

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > Veranstaltungen >  Expert innen-Workshop "Waffeneinsätze und das Recht auf Leben"

Veranstaltungen

18.09.2017 10:00-17:30 | Hertie School of Governance, 10117 Berlin

Expert_innen-Workshop "Waffeneinsätze und das Recht auf Leben"

Zielscheibe und Schussmunition

© Rainer Sturm / pixelio.de

Programm:

Montag, 18.09.2017

10:00 Uhr: Eröffnung der Konferenz
Prof. Dr. Hans-Joachim Heintze
, Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV)
Dr. Wolfgang S. Heinz
, Deutsches Institut für Menschenrechte (DIMR)

10:15 Uhr: Input und Diskussion: Neue Waffensysteme

  • Neue Waffensysteme, Dr. Robert Frau, Europa-Universität Viadrina
  • Aktuelle Waffeneinsätze als Herausforderung für das Humanitäre Völkerrecht, Katja Schöberl, Deutsches Rotes Kreuz
  • Zur Zulassung neuer Waffensysteme, Stefan Sohm, Bundesministerium der Verteidigung
  • Neue Polizeiwaffen, Dr. Matthias John, Amnesty International

11:15 Uhr: Diskussion, Moderation: Prof. Dr. Pierre Thielbörger, IFHV

11:45 Uhr Kaffeepause

12:00 Uhr: Input und Podiumsdiskussion: Waffeneinsätze, Rüstungskontrolle und Rüstungsexporte

  • Abgereichertes Uran, Charlotte Lülf, LL.M., IFHV
  • Kontrolle von Rüstungsverträgen und politische Praxis: Verifikation von Rüstungsverträgen, Tobias Ackermann, IFHV
  • Kontrolle deutscher Rüstungsexporte, Jan-Christian Niebank, DIMR

12:45 Uhr: Diskussion, Moderation: Dr. Wolfgang S. Heinz, DIMR

13:15 Uhr Mittagspause

14:15 Uhr: Input und Diskussion: Erfahrungen der Praxis und aktuelle Entwicklungen

  • Der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien, Prof. Dr. Hans-Joachim Heintze, IFHV
  • Nordkoreas Atomwaffenprogramm, Prof. Dr. Pierre Thielbörger, IFHV
  • Rüstungskontrolle und Sicherheitspolitik – eine Zwischenbilanz (1980 - 2017), Prof. Dr. Wolfgang Ischinger, Hertie School of Governance

15:00 Uhr: Diskussion, Moderation: Laura Hofmann, LL.M., IFHV

15:30 Uhr: Kaffeepause

15:45 Uhr: Input und Diskussion: Der Cyberraum als Chance, Gefahrenraum und Waffe?

  • Der Cyberraum - Chance, Gefahrenraum und Waffe?, Stephan Koloßa, IFHV
  • Der Cyberraum und das Recht auf Meinungsfreiheit, Dr. Wolfgang S. Heinz, DIMR
  • Erfahrungen mit der Überwachung des Cyberraums: Medien und Menschenrechtsverteidiger_innen, Daniel Moßbrucker, Reporter ohne Grenzen


16:30 Uhr: Diskussion, Moderation: Charlotte Lülf, LL.M., IFHV

17:00 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick, Prof. Dr. Adelheid Puttler, IFHV

17:15 Uhr: Schlusswort und Verabschiedung durch die Veranstalter

Programm der Veranstaltung (PDF, 146 KB)

Veranstaltungsort:

Hertie School of Governance
Forum
Friedrichstraße 180 (Quartier 110)
10117 Berlin

Barrierefreie Anreise:

Der Veranstaltungsort befindet sich in unmittelbarer Nähe der U-Bahnhöfe Französische Straße (U6) und Stadtmitte (U2, U6).
Informationen zur barrierefreien Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie auf der Website der BVG.

Anmeldung:

Die Anmeldefrist ist beendet.

Kontakt und Informationen:

Deutsches Institut für Menschenrechte
Dr. Wolfgang S. Heinz
Zimmerstraße 26/27 10969 Berlin
Tel.: 030 259 359-26
E-Mail:heinz(at)institut-fuer-menschenrechte.de