Anhörung im Bundestag zum Gesetzesentwurf über die Rechte von Menschen mit Behinderungen - Stellungnahme Deutsches Institut für Menschenrechte

Servicenavigation

Sie befinden sich hier: Aktuell > News > Newsarchiv >  Anhörung im Bundestag zum Gesetzesentwurf über die Rechte von Menschen mit Behinderungen - Stellungnahme Deutsches Institut für Menschenrechte

Newsarchiv

Anhörung im Bundestag zum Gesetzesentwurf über die Rechte von Menschen mit Behinderungen - Stellungnahme Deutsches Institut für Menschenrechte

Am Montag, 24. November 2008, fand im Deutschen Bundestag eine öffentliche Anhörung zum Thema "Entwurf eines Gesetzes zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 13. Dezember 2006 über die Rechte von Menschen mit Behinderungen" statt. Als Sachverständige waren unter anderen Mitarbeitende des Deutschen Instituts für Menschenrechte geladen.

Die Stellungnahme des Deutschen Instituts für Menschenrechte als PDF

Neben dem Deutschen Institut für Menschenrechte waren folgende Sachverständige geladen: Sozialverband Vdk Deutschland e. V., Der Paritätische Gesamtverband, Aktion Psychisch Kranke e. V. APK, Interessenvereinigung Selbstbestimmt Leben e. V. ISL, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände BDA, Prof. Dr. Jutta Schöler, Prof. Dr. Theresia Degener, Ottmar Miles-Paul, Dr. Stefan Heinik, Klaus Lachwitz.